30. November 2017

„Wir haben so viel Leid gesehen“

Seit Jahren tobt ein Krieg in der Ukraine, in dessen besonders die Schwachen der Gesellschaft leiden. Der Verein „Friedensbrücke-Kriegsopferhilfe e.V.“ leistet seit Februar 2015 direkte humanitäre Hilfe in den Donbass. Der durch Spenden finanzierte Verein mit Sitz in Wandlitz organisiert regelmäßig Lieferungen, um Kleidung, Medizin und Einrichtungsgegenstände in die Region zu transportieren.

Sie leisten 2x im Jahr direkte Hilfe vor Ort. Das wurde filmisch festgehalten und dokumentiert einen kleinen Ausschnitt des Krieges. Nach dem Film „Wir haben so viel Leid gesehen“ gibt es direkt die Möglichkeit mit der Vorsitzenden Liane Kilinc und der stellvertretenden Friederike Schlegel in eine Diskussion zu kommen.

Ort: Café des Bürgerbildungszentrums Eberswalde „Amadeo Antonio“
Puschkinstraße 15, 16225 Eberswalde
Zeit: 4.12.2017, 18 Uhr

Dauer: 20 Minuten (Film) und ca. 1 Stunde Diskussion

Eintritt: Frei