9. Dezember 2010

LINKE stellen sich Fragen der Bürger auf dem Bernauer Markt

Protest gegen die Sparpolitik - mit einem Nikolausstiefel
Dagmar Enkelmann erläutert die Positionen der LINKEN zur Gesundheitspolitik und zur Rente mit 67.

Unterm Schirm und mit rotem Nikolausstiefel stellten sich die Bernauer LINKEN am 7. Dezember auf dem Bernauer Wochenmarkt den Fragen der Markhändler und Passanten.

Unter dem Moto „Schöne Bescherung, Frau Merkel!“ wurde die Gesundheits- und Rentenpolitik der Schwarz/gelben Bundesregierung unter die Lupe genommen. Viele, vor allem ältere Besucher, sorgen sich wegen der höheren Krankenkassenbeiträge ab Januar 2011 und der damit sinkenden Einkünfte und Renten, wie die Bundestagsabgeordnete Dr. Dagmar Enkelmann feststellte.

Es ging aber auch um regionale Probleme wie die Fertigstellung des Bahnhofes und seines Vorplatzes in Bernau. Dr. Dagmar Enkelmann informierte, dass die DB AG nun endlich auf ihre Beschwerden zum nicht barrierefreien Zugang zum Bahnhof reagiert habe. Laut Aussage der DB AG vom 2. Dezember würde nun bis 15. Dezember 2010 nachgerüstet.  Doch rutschhemmende Fußboden-Fliesen im Bahnhofsgebäude stünden dann immer noch aus. Enkelmann versicherte, sie werde da dran bleiben. Markthändlerinnen baten noch einmal darum, bei der Neugestaltung des Marktes und der Bürgermeisterstraße von den Stadtverordneten angehört zu werden.
M. Ziemann