6. Oktober 2011

Barnimer LINKE bei bundesweiter Aktion „Bundeswehr raus aus Afghanistan“ dabei

Am 7.10.2011 jähren sich der Jahrestag des Afghanistankrieges und damit auch die deutsche Zustimmung zu diesem Krieg zum 10. Mal. Während in Brüssel die NATO-Verteidigungsminister tagten und der deutsche Vertreter Thomas de Maizière "strategische Geduld" beim Abzug der NATO-Truppen aus Afghanistan anmahnte, forderten die LINKEN am 6. Oktober in Bernau den sofortigen Abzug der Streitkräfte. Mit einem Info-Stand, bei dem u. a. Fotos vom Leid der afghanischen Bevölkerung im Gefolge des Krieges präsentiert wurden, machten die Genossen, darunter die Bundestagsabgeordnete Dagmar Enkelmann und die Landtagsabgeordnete Margitta Mächtig, auf die zu erwartenden Folgen aus der weiteren Verlängerung des Kriegseinsatzes deutlich.

Mit dieser Aktion reihte sich DIE LINKE. Barnim in bundesweite Proteste in diesen Tagen gegen das fortgesetzte Töten am Hindukusch ein. Nebenbei unterstützte sie dabei Klaus H. Jann aus dem rheinischen Wülfrath mit seiner Wette, bis zum 20. Oktober in 250 Städten und Gemeinden Aktionen für den Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan zu initiieren. Als Siegprämie verpflichtet sich der Wettpartner, jeweils 10 Euro für die Aktion „Milch für Kubas Kinder“ zu spenden.