20. Januar 2012

Tagung des Kreisvorstandes am 18. Januar in Ahrensfelde

Der Kreisvorstand traf sich am 18. Januar in Ahrensfelde zu seiner 20. Sitzung. Auf der Tagesordnung standen der Austausch über aktuelle Themen, die Vorbereitung der Kreismitgliederversammlung, "Dresden Nazifrei" und der bevorstehende Landesparteitag.

Unter „Aktuelles“ stellte die Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Margitta Mächtig, MdL, die geplanten Aktivitäten vor, auf welche sich die GenossInnen auf einer Klausur vergangene Woche verständigt haben. Die Kreisfinanzen, weiterführende Schulen, Barnim-Stipendium, Klassenfahrten und Jugendhilfe werden in den kommenden Monaten weiter von der Fraktion intensiv bearbeitet. Auch die Beteiligung der BürgerInnen an der Ausschussarbeit soll verbessert werden, z.B. über eine Bürgerfragestunde.

Der Kreisvorstand wertete den Neujahrsempfang (7.1.) aus, welcher dieses Jahr im Eberswalder Waldsolarheim stattfand und zu welchem als Gastredner der Justizminister begrüßt werden konnte. Die GenossInnen waren sich einig, das neue Konzept auch in den kommenden Jahren fortsetzen zu wollen. Für Januar 2013 wurde bereits der Wirtschaftsminister eingeladen.

Die Programmdebatte, zu welcher der Kreisvorstand am 9.1. nach Bernau eingeladen hatte, wird als gelungen bewertet. Das Konzept der Veranstaltung ist zu optimieren und kann dann auch andernorts eingesetzt werden. Als Konsequenz der Debatte sollten weitere thematische Veranstaltungen folgen, die sich mit konkreten Details linker Alltagspolitik befassen.

Am 25. Februar findet die nächste Kreismitgliederversammlung in Werneuchen statt, auf welcher unter Anderem ein neuer Kreisvorstand gewählt wird. Die GenossInnen verständigten sich über bereits bekannte KandidatInnen und fordern alle Mitglieder auf, über eine Mitarbeit im Kreisvorstand nachzudenken. Sebastian Walter möchte wieder als Kreisvorsitzender kandidieren, seine beiden StellvertreterInnen Karin Wagner und Rainer Heenemann stehen nicht mehr zur Verfügung. Thomas Sohn hat seine Bereitschaft zur Kandidatur als Stellvertreter erklärt. Kandidaturen bitte melden an: walter@dielinke-barnim.de

Der Kreisvorstand beschäftigte sich mit den weiteren Planungen zur Leitbilddebatte für den Landkreis, welche bis zur Kommunalwahl 2014 geführt werden soll.

Die GenossInnen tauschten sich weiterhin über einen Antrag aus, welcher sich gegen die „Kommunistische Plattform“ richtete. Dem Anliegen des Antragsstellers wurde nicht entsprochen.

Am 18. und 19. Februar findet in Blossin ein Landesparteitag statt, zu welchem der Barnim acht Delegierte entsendet. Der Antrag zum Kontowechsel des Landesverbandes, welcher auf der vergangenen Kreismitgliederversammlung beschlossen wurde, ist fristgerecht eingereicht worden. Der Landesschatzmeister hat bereits seine Zustimmung signalisiert. Aus dem Barnim kandidieren für den Landesvorstand Thomas Sohn und Irene Koeppe. Alle Unterlagen zum Landesparteitag sind hier zu finden: http://www.dielinke-brandenburg.de/partei/parteitage/3_landesparteitag_die_linke_brandenburg/1_tagung/

Sollte es am 18. Februar wieder einen Aufmarsch von Nazis in Dresden geben, wird sich DIE LINKE Barnim an den Protesten beteiligen. Ein Bus ist bereits reserviert. Ob es einen Aufmarsch gibt, ist allerdings noch unklar. Die Mitglieder werden zeitnah informiert.

Termine:
23.01.2012, Eberswalde, 18 Uhr, Café am Weidendamm, Veranstaltung zum Bürgerhaushalt
28.01.2012, Bernau, 9 Uhr, Treff 23, Mitgliederversammlung Stadtverband Bernau
18./19.02.2013, Blossin, Landesparteitag
25.02.2012, Werneuchen, 9 Uhr, Berliner Allee 17-18, Kreismitgliederversammlung
Die nächste Kreisvorstandssitzung findet am 15. Feb. 2012 um 18 Uhr in Eberswalde statt.