15. Januar 2016

Neujahrsempfang der Linken in Bernau

Präsente und Spenden zum Spielen und Lernen für Flüchtlingskinder

Die Linken in Bernau hatten am 12. Januar zum Neujahrsempfang geladen und gleichzeitig um Spenden und Präsente für die Einrichtung von Spielzimmern in den Bernauer Flüchtlingsheimen gebeten. Die Resonanz war überwältigend. Die Mitglieder der Partei und viele Bernauerinnen und Bernauer spendeten mit großem Herzen.
Neben den eigenen Mitgliedern begrüßten die LINKEN Bürgermeister Stahl, Vertreter anderer Parteien und von zahlreichen Vereinen.
Die Fraktionsvorsitzende, Dr. Dagmar Enkelmann und der Stadtvorsitzende Thomas Sohn dankten allen Spenderinnen und Spendern für die großzügige Hilfe und Solidarität. Neben Spielzeug und Zeichenmaterial wurden auch über 400 Euro an Geldspenden gesammelt. Diese werden für die  Einrichtung der Spielzimmer, für Schulranzen und Schulmaterial vor allem für die Willkommensklassen zur Verfügung gestellt.
Die Bernauer Sportvereine wie der FSV, der BSV Schönow und der SV Grün-Weiß Waldfrieden informierten, dass sie in Zukunft regelmäßig sportliche Aktivitäten für Flüchtlingskinder und Jugendliche anbieten werden, um deren Integration zu fördern.
Auf ein Jahr 2016, in dem Bernau und seine Bewohnerinnen weiter und miteinander wachsen, wurde vorausgeblickt und miteinander angestoßen.

Thomas Sohn, Vorsitzender des Stadtvorstands DIE LINKE. Bernau, und Dr. Dagmar Enkelmann (r.), Vorsitzende der Stadtfraktion, begrüßten die Gäste.
Blick auf den "Gabentisch": Ober- und unterhalb stapelten sich die Spenden - verschiedene Kinderspiele, Plüschtiere und andere Spielsachen für die Flüchtlingsheime in Waldfrieden.