17. November 2014

Eberswalder Stadtverband mit neuem Vorstand

Torsten Duckert hielt den Rechenschaftsbericht.
Mitglieder des neuen Stadtvorstandes: Ralf Kaiser, (Torsten Duckert - verstorben), Michael Wolff und Karin Wagner (v.r.n.l.). Kreisvorsitzender Sebastian Walter (links) gratulierte den Gewählten.

Die Mitglieder des Eberswalder Stadtverbandes der LINKEN haben am 15.11.21014 ihren neuen Stadtvorstand gewählt. Auf der öffentlichen Mitgliederversammlung im Bürgersaal des Bürgerbildungszentrums Amadeo Antonio wurden Sabine Stüber, Karin Wagner, Ralf Kaiser und Torsten Duckert (verstorben) als Mitglieder des Stadtvorstandes gewählt. Der Eberswalder Stadtverband wird künftig von Michael Wolff geleitet.

Einen ganz besonderer Dank ging an das langjährige Stadtvorstandsmitglied  und Geschäftstellenleiter Klaus Jürgen Fahrak. Seit 1990 aktiv für die Partei im Einsatz, wurde er zum Ehrenmitglied des Stadtverbandes ernannt.

Neben dem obligatorischen Rechenschaftsbericht des Stadtvorstandes, welcher in den letzten zwei Jahren besonders durch die vielen Wahlkämpfe geprägt war, gab es einen ersten Bericht zur Tätigkeit der Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Eberswalde.

Einstimmung wurde eine Resolution zur Rettung und zum Erhalt des DB-Werkes in Eberswalde verabschiedet. Darin wird gefordert, die Entscheidung zur Schließung des Werkes rückgängig zu machen. Die Eberswalder LINKE ist zuversichtlich: Das DB-Werk Eberswalde kann und muss gerettet werden.

Karin Wagner