Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Leinenzwang für Hunde!

Werneuchens Einwohnerzahl steigt und wird in den nächsten Jahren weiter anwachsen und damit auch die Zahl der Kinder. Die Stadt hat vorgesorgt, Kindergärten erweitert, Kindergärten zusätzlich eröffnet und die Planung der neuen Grundschule auf den Weg gebracht.

Alles schön und gut, gleiches geschah auch in den Nachbargemeinden Ahrensfelde und Bernau, aber dort gingen die Abgeordneten noch einen Schritt weiter. Denn für Häuslebauer und Neumieter gehört in vielen Fällen ein Tier zur Familie, sei es als Freizeitgestalter oder Lebenskamerad oder, oder...

Da gibt es aber Probleme für Hundebesitzer und die, die es nicht sind.

1. Viele Hunde werden ohne Leine ausgeführt, dies verleitet zu Unaufmerksamkeit beim „Gassigehen“. Durch ein ständiges Führen des Hundes an der Leine in Wohngebieten bekommt der Halter direkt mit, wo der Hund sein „Geschäft“ verrichtet und der Halter kann seiner Pflicht besser nachkommen und die Hinterlassenschaft beseitigen.

2. Auch in Werneuchen gibt es Menschen, die Angst vor Hunden haben – und Hunde „riechen“ das. Angstschweiß, Zittern, Hilflosigkeit. Da reicht kein “Komm her!“ und keine Entschuldigung.

DIE LINKE bringt deshalb als Stadtfraktion in die Stadtverordnetenversammlung Werneuchen den Antrag ein, den Leinenzwang in Wohngebieten zu veranlassen, auszuweisen und zu kontrollieren.