Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Rotes Frühstück mit der Linksfraktion in der Bernauer SVV

Zeitweilig wurden die Sitzplätze knapp.
Zeitweilig wurden die Sitzplätze knapp.

Bekanntlich ist es schon eine gute Tradition bei den Linken geworden, Tische und Bänke nebst Sonnenschirm in der Bernauer Fußgängerzone aufzustellen und Passanten zu roten Leckereien einzuladen – rote Grütze, Kirschkuchen, Konfitüre, Tomaten, Erdbeeren und rote Fassbrause, um nur einiges der Köstlichkeiten zu benennen.
Dass es in diesem Jahr schon im Mai, konkret am 21. 5., geschah, ist natürlich den bevorstehenden Kommunalwahlen zu verdanken. Ungezwungen mit interessierten Bürger*innen am Tisch zu sitzen, ihre Fragen und Anregungen für die Kommunalpolitik entgegenzunehmen und andererseits die Zukunftspläne zu erörtern, ist weitaus angenehmer als am Infostand lediglich Wahlkampfmaterialien zu verteilen.

Rege Gespräche auch in Zweiergruppen.
Rege Gespräche auch in Zweiergruppen.
Auch Bürgermeister A. Stahl (r.) gab sich die Ehre.
Auch Bürgermeister A. Stahl (r.) gab sich die Ehre.

Wie immer wurde das Angebot gern angenommen. Zeitweilig haben die Sitzplätze gar nicht gereicht. Gefragteste Person für das Gespräch war unsere Fraktionsvorsitzende Dagmar Enkelmann. Stolz konnte sie über das Erreichte im Bernauer Stadtparlament berichten – Einwohnerbeteiligungssatzung, kostenlose Schulmilch und Schulobst, Verbesserung der Straßenausbausatzung, Maßnahmen zur Barrierefreiheit, Neubau des Jugendtreffs „Frischluft“, Lösung der Altanschließer-Problematik zugunsten der Bürger*innen und einiges mehr.
Und zugleich richteten Enkelmann wie auch die anderen anwesenden Kandidat*innen im Gespräch ihren Blick nach vorn. So wolle man daran arbeiten, dass allen Kindern in den Schulen und KITAS ein beitragsfreies gesundes Frühstück und Mittagessen zur Verfügung gestellt wird. In punkto Barrierefreiheit soll es mit den Bushaltestellen weitergehen. Überhaupt stehe der Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs im Zusammenwirken mit dem Kreis ziemlich oben auf der Agenda. „Ein lebenswertes Bernau für Alle“, der Wahlslogan der Bernauer Linken, schließt ebenso bezahlbares Wohnen, Umweltschutz, Kultur- und Freizeitangebote wie auch ein gutes Klima für betriebliche Neugründungen und Schaffung von Arbeitsplätzen mit ein.

R. Schulz und J. Schulze mit ihren Instrumenten in Aktion.
R. Schulz und J. Schulze mit ihren Instrumenten in Aktion.
D. Enkelmann (m.) im Interview mit A. Fritsche (2.v.l.), Korrespondent der Tageszeitung "neues deutschland".
D. Enkelmann (m.) im Interview mit A. Fritsche, Korrespondent der Tageszeitung "neues deutschland".

Nach rund 2 Stunden konnte ein positives Fazit gezogen werden: Die Aktion, die übrigens im Sommer wiederholt werden soll, erregte die gewollte Aufmerksamkeit. Dazu trugen nicht unwesentlich die beiden Musiker, Rainer Schulz an der Gitarre und Günter Schulze am Akkordeon, bei, die mit ihren Liedern für Stimmung sorgten. Abgerechnet wird jedoch erst am Wahlsonntag …
W. Kraffczyk


Unsere SVV-Fraktion

A1 Hauptausschuss:

  • Stadtverordnete:
    Dominik Rabe; Dagmar Enkelmann

A2 Wirtschaft und Finanzen:

  • Stadtverordnete:
    Irene Köppe, Ole Gemski (Stellv. Vorsitzender)
  • Sachkundiger Einwohner:
    Rainer Schulz

A3 Umwelt, Stadtentwicklung und Verkehr:

  • Stadtverordnete:
    Hildegard Bossmann,
  • Sachkundiger Einwohner:
    Norbert Hollmann

A4 Bildung, Jugend, Kultur, Soziales und Sport:

  • Stadtverordnete:
    Dagmar Enkelmann (Vorsitzende), Matthias Holz
  • Sachkundige Einwohner:
    Nancy Bünger

Kontakt:

Stadtfraktion Bernau:

Tel.: 03338 - 907252
Fax: 03338 - 907251

Im Bürgerzentrum Bernau
Berliner Str. 17, 16321 Bernau

fraktion-bernau@dielinke-barnim.de

oder auch

bernau@dielinke-barnim.de

In einem YouTube-Video berichtete der stellv. Fraktionsvorsitzende der LINKEN in Bernau über Initiativen in der Stadtverordnetenversammlung.