Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

BVB/Freie Wähler Bernau sorgten für Weihnachtswunder!?

Ein Pamphlet der Linksfraktion Bernau auf Herrn Vidas Weihnachtspost

Ein Pamphlet ist eine [politische] Schrift, in der jemand, etwas in scharfer Polemik, häufig nicht sehr sachlich, angegriffen oder geschmäht wird.

Und? Auch schon so in weihnachtlicher Vorfreude wie wir? Die letzten Plätzchen sind gebacken und die Einkäufe erledigt. Das Fest der Liebe kann kommen.

Könnte kommen, wenn Péter Vida und die Freien Wähler Bernau nicht wären. Einen Tag vor Weihnachten erscheint ein Bericht in der MOZ, in dem es heißt, die SPD und wir hätten beim 10-Minuten-Takt gelogen. Überschrift der Pressemitteilung: „Wahlversprechen von SPD und Linken demaskiert: Zehn-Minuten-Takt für S2 ist nicht sicher."

Ralf Christoffers (Direktkandidat DIE LINKE) habe gesagt, die verbesserte Taktung sei ab 2022 möglich. Für uns LINKE ist die Wahl bekanntlich nicht sonderlich gut gelaufen und so haben wir nun auch keinen Einfluss mehr auf die Prioritäten der neuen Landesregierung. Trotz alledem sprach Ralf immer von möglich und nicht von sicher.

Wer hat in Bernau denn im Wahlkampf vom „10-Minuten-Takt JETZT!“ gesprochen? Wer hat denn behauptet, alles geht sofort, man müsste sie nur wählen? Richtig, Péter Vida und BVB/Freie Wähler.

Nach der Wahl war die Chance da, all den großen Versprechungen endlich Taten folgen zu lassen. Die 5-Prozent-Hürde geknackt, das Direktmandat errungen und sogar die Möglichkeit mit in die Landesregierung zu gehen. Doch bevor auch nur ein Treffen, ein erstes Gespräch stattgefunden hat, haben Péter Vida und seine Helferlein schon energisch abgewunken. Mitregieren? Kompromisse machen? Auch mal jemanden vor den Kopf stoßen müssen, da eben doch nicht alles sofort möglich ist? Nö, lieber weiter in der Opposition Dampfplauderei betreiben.

Und mit dem heutigen Bericht in der MOZ hat BVB/Freie Wähler dann tatsächlich ein Weihnachtswunder vollbracht. Der politischen Konkurrenz wird für ein „möglich“ Lüge im Wahlkampf vorgeworfen, während sie ihr eigenes „jetzt!“ einfach verschwinden lassen.

Was? Ihr seid nicht begeistert? Politiker, die sich gegenseitig gebrochene Wahlversprechen vorwerfen, sind genauso altbacken wie das Thema 10-Minuten-Takt?

Stimmt auch wieder. Wie wäre es damit? In einem seiner kürzlich wieder massenhaft versandten „Bürgerbriefe“ beklagt Péter Vida das Fehlen eines Mietspiegels für Bernau. DIE LINKE und die SPD hätten diesen verhindert.

Stimmt schon, wir lehnen einen neuen Mietspiegel ab, da er mit sehr großer Wahrscheinlichkeit die Mieten für die Menschen in Bernau in die Höhe treiben würde, aber liegt die Ablehnung wirklich nur an uns?

Die SPD und wir haben 11 Stadtverordnete in einer SVV die 37 stimmberechtigte Mitglieder zählt. Das ist ein Wunder, welches sich nicht von der Hand weisen lässt. Péter Vida hat in seiner Weihnachtspost die Gesetze der Mathematik außer Kraft gesetzt!

Die Ablehnung des Mietspiegels könnte natürlich auch rein irdische Gründe haben. Vielleicht sind schlechte Ideen für die Menschen Bernaus auch außerhalb des „linken Lagers“ verpönt?

Darüber könnten die Freien Wähler vielleicht mal über die Feiertage nachdenken und eventuell erkennt der bekennende Christ Vida dann auch mal „den Balken im eigenen Auge“.

Aber wahrscheinlich hoffen wir hier wirklich auf ein Wunder…

Frohes Fest wünscht Eure Linksfraktion Bernau!


Unsere SVV-Fraktion

A1 Hauptausschuss:

  • Stadtverordnete:
    Dominik Rabe; Dagmar Enkelmann

A2 Wirtschaft und Finanzen:

  • Stadtverordnete:
    Irene Köppe, Ole Gemski (Stellv. Vorsitzender)
  • Sachkundiger Einwohner:
    Rainer Schulz

A3 Umwelt, Stadtentwicklung und Verkehr:

  • Stadtverordnete:
    Hildegard Bossmann,
  • Sachkundiger Einwohner:
    Norbert Hollmann

A4 Bildung, Jugend, Kultur, Soziales und Sport:

  • Stadtverordnete:
    Dagmar Enkelmann (Vorsitzende), Matthias Holz
  • Sachkundige Einwohner:
    Nancy Bünger

Kontakt:

Stadtfraktion Bernau:

Tel.: 03338 - 907252
Fax: 03338 - 907251

Im Bürgerzentrum Bernau
Berliner Str. 17, 16321 Bernau

fraktion-bernau@dielinke-barnim.de

oder auch

bernau@dielinke-barnim.de

In einem YouTube-Video berichtete der stellv. Fraktionsvorsitzende der LINKEN in Bernau über Initiativen in der Stadtverordnetenversammlung.