Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Nachhaltigkeit, Jugendhilfe, Tierschutz

Warum ich für den Landtag kandidiere

Ich wurde 1973 im Erzgebirge geboren, verbrachte dort meine Kindheit und lernte Pferdewirtin. Nach einem Zwischenstopp in Berlin zog ich in ein kleines Dorf in Mecklenburg. Dort lebte ich mich in die Landwirtschaft ein und zog meine beiden Söhne groß. Mit 27 ergänzte ich meine Ausbildung durch Erzieherin, arbeitete in der Kinder- und Jugendhilfe und als Reittherapeutin. Ich betreute Kinder mit seelischen Beeinträchtigungen und half ihnen und ihren Eltern, Wege in die Gesellschaft zu finden. Aufgrund der klaren Antikriegshaltung der LINKEN wurde ich 2001 Mitglied.

Seit 2013 lebe ich mit meiner Familie in einem Ortsteil von Wandlitz, wieder auf einem Hof mit artgerechter Tierhaltung. Ich arbeite als Hortnerin an einer sonderpädagogischen Schule mit Förderschwerpunkt soziale/emotionale Entwicklung. Seit 2018 bin ich Mitglied der Barnimer LINKEN und aktiv im Netzwerk für Weltoffenheit in Bernau. Ich will dem Rechtsruck in der Gesellschaft nicht schweigend zusehen.

Ich setze mich für Kinder, Familien und Menschen, deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben beeinträchtigt ist, ein. JEDER Mensch hat ein Recht auf Chancen, unabhängig vom sozialen Status, seiner Leistungsfähigkeit oder der finanziellen Situation.

Ich stehe für Klimaschutz und eine nachhaltige und tiergerechte Landwirtschaft. Soziale Gerechtigkeit wird es nur geben, wenn wir nicht an dem Ast sägen, auf dem wir sitzen. Weltweit agierenden Großkonzernen in der Landwirtschaft, die auch Fluchtursachen produzieren, müssen wir gemeinsam etwas entgegensetzen.

Ich kandidiere im Wahlkreis 15 für den Landtag. In diesem Wahlkreis kämpft der ländliche Raum mit Abwanderung und knappen Kassen, der berlinnahe Raum braucht Infrastruktur und Sozialdienstleistungen für den Bevölkerungszuwachs. Wer hier für den Landtag antritt, braucht ein offenes Ohr und das Verständnis für völlig verschiedenartige Themen. Dafür bin ich genau die Richtige.

Meine Lebenserfahrung in der Landwirtschaft, in 13 Jahren Jugendhilfe, in meiner Arbeit als Hortnerin in der Sonderpädagogik, helfen mir Probleme zu benennen. Ich brenne für eine soziale und solidarische Gesellschaft und bin bereit für diese Grundwerte DER LINKEN zu kämpfen.

Isabelle Czok-Alm
(OW-Beitrag)

Was Isabelle Czok-Alm wichtig ist, hat sie hier in Kurzform zusammengefasst.


Unser Wahlprogramm

Eine Kurzfassung unseres Wahlprogramms zum Anhören finden Sie auf der Homepage des Landesverbands.

Unsere Bilanz 2010-2019