11. Juli 2017

Wahlkreisversammlung nominierte A. Büttner zum Direktkandidaten im WK 57

Auf der gemeinsamen Mitgliederversammlung der Genossinnen und Genossen des Wahlkreises 57 zur Bundestagswahl am 5. Juli in Angermünde stellten sich gleich drei Kandidaten den Anwesenden vor. Andreas Büttner, BO Templin, Peter Höppner aus der BO des Amtes Gartz und Niels Neudeck aus der BO Wandlitz.

Nachdem alle drei die Möglichkeit erhielten sich vorzustellen, ihre Motivation zur Kandidatur und ihre Schwerpunte der politischen Arbeit zu erläutern, nutzten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit der Befragung der Kandidaten. Insbesondere an den vom Kreisvorstand vorgeschlagenen Kandidaten Andreas Büttner gab es zahlreiche Fragen. Dies verwunderte nicht, schließlich war er vielen noch als Fraktionsvorsitzender der Landtagsfraktion der FDP bekannt. Offen und ehrlich und immer verbunden mit den eigenen Erfahrungen und Erkenntnissen, beantwortete er die Fragen und machte deutlich, dass seine Enscheidung im Jahr 2015, in DIE LINKE einzutreten, Ergebnis eines langen Suchens war und er weiß, dass er angekommen ist. Sein Frationsvorsitzender in der SVV machte deutlich, dass Andreas ein zuverlässiger und sehr engagierte Mitstreiter in der Stadtfraktion ist und sie sehr froh sind, dass er der Bitte der Kreisvorsitzenden und weiterer Mitglieder der Kreisvorstände als Kandidat für den Bundestag zur Verfügung zu stehen, nachgekommen ist.

Andreas, der in Berlin als Polizist tätig ist und ehrenamtlich in der Arbeitsgemeinschaft "LINKE Polizisten" im Landesverband aktiv ist, sich darüber hinaus auch international für Waisenkinder auf den Phillipinen und für freundschaftliche Beziehungen zu Israel einsetzt, wurde mit 80 Prozent der anwesenden Stimmberechtigten gewählt.

Andreas Büttner (m.) mit Mitgliedern der Kreisvorstände der LINKEN Barnim und Uckermark