Themen der aktuellen Ausgabe sind u. a. die abgesagte Verwaltungsstrukturreform in Brandenburg, die Vorschläge der Linksfraktion im Kreistag für den Haushalt 2018/19, die thematische Fraktionssitzung der Linksfraktion in Bernau zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und der Rückblick auf die Wendezeit bei einem Forum mit Hans Modrow und Friedrich Wolff. Zudem gibt es eine Reportage über Werneuchen und seine Umgebung.

 
Das System Pflege - über Hoffnung, Stress und Verzweiflung und Wut: Ein Film gibt Einblicke.

Weitere Infos unter:
www.das-muss-drin-sein.de.

 

Hinweise und Tipps zu Hartz IV

 
 

Die Europäische Bürgerinitiative „Fair Transport Europe“ fordert, dass Lohn- und Sozialstandards nicht weiter unter Druck geraten und sich die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten im europäischen Transportgewerbe verbessern. Nähere Infos unter www.fairtransporteurope.de
Hier online unterschreiben! 

 

"Wukania" braucht Hilfe

Für die Sanierung einer Wohnung für Geflüchtete werden weitere Geld- und Materialspenden benötigt!

 
 

Stoppt TTIP!

 
Mitglied werden!
 

Stopp aller Waffenexporte!

 
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

 
 
http://www.nazis-raus-aus-dem-internet.de/

Willkommen

Wir heißen Sie herzlich auf den Seiten der Partei DIE LINKE.Kreisverband Barnim willkommen. Hier finden Sie aktuelle Themen und Positionen unserer Partei sowie Hinweise auf unsere Termine und Veranstaltungen. Zugleich berichten wir über die Aktivitäten unserer Abgeordneten in den Parlamenten der verschiedenen Ebenen und versuchen so, mehr Transparenz in die Politik zu bringen.

Sie werden beim Stöbern auf unseren Seiten feststellen, dass wir um Aktualität bemüht sind. Aber auch der eine oder andere Blick zurück ist gewollt, um Entwicklungsprozesse zu verdeutlichen. Für Ihre Anregungen aber auch Kritiken sind wir Ihnen dankbar.

Letzte Meldungen aus dem Barnim

Auf der Kreismitgliederversammlung am 9. Dezember wurde bei der Wahl zum Kreisvorstand der Partei DIE LINKE. Barnim erstmals eine Doppelspitze bestimmt. Neue Kreisvorsitzende sind Kerstin Kühn und Thomas Sohn. Daneben erfolgte die Wahl der Delegierten zum Landes- und Bundesparteitag. Inhaltlich richtete sich der Blick vor allem auf die Kommunalwahlen 2019. Dazu wurde ein Strategiepapier "Politische Schwerpunkte für 2018" beschlossen, das mehrere Projekte, darunter die Bildungsinitiative, sozialverträgliches Wohnen und Entwicklung des ländlichen Raums, enthält. MEHR


11. Dezember 2017

Alles zurück auf Anfang?

Politik nach Stimmungslage ist verantwortungslos

SPD und LINKE haben versucht, Mehrheiten für ein Vorhaben zu gewinnen, von dessen Notwendigkeit sie – auch nach Absage der Kreisgebietsreform – überzeugt sind. Denn eigentlicher Sinn der Reform war es, die öffentliche Daseinsvorsorge und Handlungsfähigkeit der Verwaltung in den nächsten Jahrzehnten zu sichern. Die Verwaltungsstrukturreform wäre nur eine Maßnahme von vielen gewesen. So wird sich die Rot-Rote Landesregierung zu wichtigen Fragen neue Lösungsvorschläge überlegen müssen. DIE LINKE hat dafür Vorschläge unterbreitet. MEHR


Es gab Pläne der Eberswalder Verwaltung mittels Satzungsbeschluss festzulegen, dass keine kommunalen Gebäude für Veranstaltungen von Parteien mehr zur Verfügung stehen. Hintergrund dafür sind Befürchtungen, dass Veranstaltungen rechtsgerichteter Parteien und Organisationen zu "Krawallen" führen könnten. Letztlich sprach sich die SVV dafür aus, diesen Satzungsbeschluss nicht zu fassen. Im Tenor verständigte man sich darauf, dass Demokratie auch die Auseinandersetzung mit rechtsradikalen oder neofaschistischen Aktivitäten aushalten muss. MEHR


Das "momentane Wählerpotenzial" der LINKEN sei zwar ausgeschöpft worden und im Bundesmaßstab wurden Zugewinne verzeichnet, doch für Selbstzufriedenheit besteht kein Grund. Es gelte, verlorene Positionen vor allem im ländlichen Raum zurück zu gewinnen. Über das WIE wurde an diesem Abend schon diskutiert, ein konkreter Maßnahmenkatalog muss jedoch noch erarbeitet werden. MEHR


Für den 8. November hatte die Linksfraktion in der Stadtverordnetenversammlung von Bernau zu einer öffentlichen Debatte über Fragen der Teilnahme von Personen mit Behinderungen am öffentlichen Leben eingeladen. Auf dem Weg zur barrierefreien Stadt wurde in Bernau schon vieles erreicht. Aber, so wurde an dem Abend deutlich, es bleibe noch viel zu tun, um Menschen mit Beeinträchtigungen die Teilhabe am öffentlichen Leben umfassend zu gewährleisten. Die Linksfraktion wird die vielfältigen Anregungen in ihrer weiteren Tätigkeit berücksichtigen. MEHR


1. November 2017

"Veränderungsbedarf bleibt - aber der bislang eingeschlagene Weg ist blockiert"

Zum Stopp der geplanten Verwaltungsstrukturreform

Zur Ankündigung des Ministerpräsidenten, die geplante Verwaltungsstrukturreform abzusagen, erklärten der Landesvorsitzende der LINKEN Brandenburg, Christian Görke, und der Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion im Landtag Brandenburg, Ralf Christoffers, in einer Pressemitteilung, dass für das Projekt Verwaltungsstrukturreform in der bislang vorgesehen Form keine breite Zustimmung im Land erzielt werden konnte. "Das heißt jedoch nicht, die Hände in den Schoß zu legen und abzuwarten", betonten beide. Mit dem Ziel,  Brandenburg in allen Landesteilen lebenswert zu machen, unterbreiteten sie eine Reihe von Vorschlägen, die auch Elemente der Reform wie die Teilentschuldung der Städte enthalten. MEHR


Die Gemeinde Ahrensfelde wächst. Immer neue Flächen werden für den Wohnungsbau ausgewiesen, bislang vor allem kommunales Bauland, dass an private Investoren verkauft wurde. Dagegen wächst der Widerstand (s. Beitrag vom 1.8.2017). Um auch sozialen Wohnungsbau zu ermöglichen, wollen drei Mitglieder der Gemeindevertretung eine Wohnungsgenossenschaft gründen, die auf kommunalen Flächen Wohnraum zu bezahlbaren Preisen schafft. MEHR


Die Bundestagswahl liegt nun schon fast 6 Wochen zurück. Die Ergebnisse wurden tagelang auf allen Kanälen ausgewertet und auch gegenwärtig noch hier und dort gedeutet. Dabei kam die "Ost-Schelte" nicht zu kurz. Wie kann es sein, dass die AfD gerade in den "neuen" Bundesländern überproportional gewählt und in Sachsen sogar stärkste Partei wurde? Unser Direktkandidat im WK 57, Andreas Büttner, machte sich dazu eigene Gedanken. MEHR


29. Oktober 2017

Verkehrsprobleme sind Dauerthema in Bernau

Bürgermeister A. Stahl im Interview mit den OW

Baustellen, Umleitungen, viel Verkehr. Probleme für Fußgänger, Fahrradfahrer, Autofahrer – das ist die Verkehrssituation in Bernau. In einem Interview für die jüngste Ausgabe der "Offenen Worte" nimmt André Stahl dazu Stellung und erläutert die Pläne, wie diese Situation kurz- und mittelfristig entschärft werden soll. MEHR


Seit Ende August liegt die überarbeitete Fassung des Landesentwicklungsplanes Berlin-Brandenburg vor. Im November soll die entsprechende Planungskonferenz über die Neufassung abstimmen. Darin sind innerhalb eines Jahres mehr als 600 Hinweise und Stellungnahmen von so genannten Trägern öffentlicher Belange eingeflossen. Die Linksfraktion im Landtag hatte eine eigene Stellungnahme zum Landesentwicklungsplan abgegeben. Vieles davon wurde berücksichtigt. Mehr


Die vorliegenden Zahlen ergeben zunächst folgende Fakten: Bei den Erststimmen hat DIE LINKE, wie überall, Stimmen verloren. Dennoch liegt DIE LINKE in beiden Wahlkreisen deutlich über dem Landesdurchschnitt der Partei. Bei den Zweitstimmen ergibt sich ein ähnliches Bild. Die Verlierer sind hier CDU, SPD und LINKE. Gewinner ist die AfD. Doch es gibt noch eine weitere interessante Zahl. Im Vergleich zu den Kommunalwahlen 2014 gewann DIE LINKE über 8.500 Stimmen im Kreis dazu. MEHR


Am 27. September 2017 traf sich der Kreisvorstand Barnim in Bernau. Hauptthema war die vergangene Bundestagswahl und deren Auswirkungen für unsere weitere politische Arbeit. Der Kreisvorstand sprach allen Wahlkämpfern, insbesondere unseren Direktkandidaten, seinen Dank für das Engagement aus. Es wurde eine erste Analyse der Wahlergebnisse vorgenommen. Für eine intensive Debatte wird eine Aktiventagung für den 10.11.2017, ab 18 Uhr, in Bernau einberufen. Konkrete Beschlüsse für die weitere Arbeit sollen auf einer Kreismitgliederversammlung am 09.12.2017 gefasst werden. MEHR 


In Bernau erlebte der Wahlkampf unseres Kreisverbandes am 22.9. mit einer Open-Air-Veranstaltung seinen Höhepunkt. Der Wahl-Truck der LINKEN am Steintor diente als Tribüne für die RednerInnen, darunter unser Parteivorsitzender Bernd Riexinger. Davor bot die "East Side Fun Crew" in den Pausen ein beeindruckendes Tanzprogramm. Ein Infostand präsentierte das Wahlprogramm und Flyer zu unseren wichtigsten Forderungen für die neue Wahlperiode des Bundestages. MEHR


Die Koalitionsfraktionen von SPD und Linken haben im Zuge der Kreis­gebiets­reform Vor­schläge zum Aus­bau der direk­ten Demo­kratie in Bran­den­burg in den Land­tag eingebracht. Die Beding­ungen für demo­kratische Teil­habe der BrandenburgerInnen sollen deutlich verbessert werden. So soll u. a. die bisher gegebene Möglichkeit, die Briefwahl bei Bürgerentscheiden auszuschließen, wegfallen. MEHR


Zu ihrer jüngsten Veranstaltung in der Reihe „Offene Worte“ hatte sich unsere frühere Bundestagsabgeordnete Dagmar Enkelmann ihre erhoffte „Nachfolgerin“ eingeladen: Kerstin Kühn, Direktkandidatin für die anstehende Wahl im Wahlkreis 59. Die Gelegenheit, die Kandidatin näher kennenzulernen, nutzen dann auch an die 40 Besucher des AWO-Treffs an der Bernauer Stadtmauer. Und sie wurden nicht enttäuscht ... MEHR 


… hatte der Stadtverband DIE LINKE in Bernau für den 10. September zu einer Kranzniederlegung am Denkmal auf dem Bahnhofsvorplatz aufgerufen. Ca. 50 Bürgerinnen und Bürger der Stadt folgten diesem Aufruf und legten Blumen am Denkmal nieder. In seiner kurzen Ansprache erinnerte T. Sohn, Vorsitzender des Stadtverbandes der LINKEN, daran, dass das gemeinsame Ringen „für eine tolerante, bunte und gewaltfreie Welt ... auch im Sinn der Menschen, an deren Gedenkstein wir hier heute stehen“ sei. MEHR


1. September 2017

Startschuss zur heißen Wahlkampfphase

Zur Regionalkonferenz der Landespartei in Eberswalde

Gut 3 Wochen vor der Bundestagswahl fand am 31. August die Regionalkonferenz der Brandenburger Linkspartei für den Barnim und die Uckermark in Eberswalde statt. In seiner Begrüßungsansprache zeigte sich der Barnimer Kreisvorsitzende Sebastian Walter kämpferisch: „Wir kämpfen um beide Direktmandate“ in den Wahlkreisen 57 und 59, betonte er. Unser Kandidat für den Wahlkreis 57, Andreas Büttner, schloss daran in seinen Ausführungen nicht minder mitreißend an. Bei der Bundestagswahl gehe es darum, Politik „wieder im Interesse der Mehrheit der Bevölkerung zu machen“, hob er hervor. „Wir wollen die Gesellschaft verändern, sie wahrhaft gerecht gestalten.“ MEHR


Die jüngste Veranstaltung in der Diskussionsreihe „Draufsichten-Ansichten-Einsichten“ am 21. August im Treff 23 in Bernau war dem Thema Europa, speziell den Fragen der Friedenssicherung und der Entwicklung in den osteuropäischen Ländern, gewidmet. Dazu konnten wir den LINKEN-Europaabgeordneten Helmut Scholz begrüßen. MEHR


2. August 2017

Der Wert des öffentlichen Dienstes

Beamte erhalten rückwirkend ab Januar 2017 mehr Geld

In einem Interview mit der Zeitung "Offene Worte" nimmt Ralf Christoffers, Vorsitzender der Linksfraktion im Landtag, Stellung zu den jüngsten Entscheidungen mit Bezug auf die Besoldung der Landesdiener. Die Rot-Rote Landesregierung will damit Versäumnisse der Vergangenheit korrigieren. Nach den diesjährigen Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst müsse jedoch die Frage der Bewertung und der Wertschätzung der Tätigkeiten der Landesdiener neu beantwortet werden. "Langfristig müssen die Eingruppierungen insgesamt überprüft werden", ist sich Christoffers sicher. MEHR


1. August 2017

10 Millionen Euro für ländliche Entwicklung

Linksfraktion im Kreistag war in Klausur

Auf ihrer jährlichen Klausurtagung diskutierte die Kreistagsfraktion der LINKEN vom 23. bis 25. Juni gemeinsam mit Vertretern des Kreisvorstandes die Vorbereitung des Doppelhaushaltes 2018/2019 für den Barnim. Dabei will DIE LINKE ihre eigenen Schwerpunkte in die Haushaltsdiskussion einbringen. Schulentwicklung, Öffentlicher Personennahverkehr, Umsetzung des Radwegekonzeptes und ländliche Entwicklung gehören dazu. Die Kreistagsfraktion ist dafür, aus den dem Kreis zur Verfügung stehenden Geldern einen Investitionsfonds in Höhe von 10 Millionen Euro aufzugelegen, der es den Kommunen in den berlinferneren Regionen ermöglicht, notwendige Aufgaben zu erfüllen. MEHR


In einem Interview mit den OW machte Christina Emmrich, Gemeindevertreterin in Ahrensfelde, deutlich, dass der Verkauf kommunaler Flächen an private Investoren wenig nachhaltig ist. Sie kritisiert, dass andere Eigentumsformen nicht einmal in Betracht gezogen wurden. Zudem mahnt sie eine rasche Lösung der Verkehrsprobleme auf der B158 durch den Bau einer Ortsumgehungsstraße an. MEHR


Am 15.07.17 fand erneut das Pressefest der Brandenburger „Kleinen Zeitungen“ in Bernau statt, an dem sich neun Redaktionen beteiligten. Ein buntes politisch-kulturelles Programm bot Unterhaltung und Information für Jung und Alt. Nach der Begrüßung durch den Bernauer Bürgermeister André Stahl (DIE LINKE) führte Dagmar Enkelmann durch das Programm und interviewte zahlreiche Prominente, darunter Ralf Christoffers, Fraktionsvorsitzender der Brandenburger LINKEN, Diana Golze, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg, den Bundestagsabgeordneten Harald Petzold und Kerstin Kühn, Kandidatin für den Bundestag. Auch ein Spendenlauf zu Gunsten des Vereins "Eltern helfen Eltern e.V. Bernau" wurde wieder durchgeführt. MEHR


Auf der gemeinsamen Mitgliederversammlung der Genossinnen und Genossen des Wahlkreises 57 zur Bundestagswahl am 5. Juli in Angermünde stellten sich gleich drei Kandidaten den Anwesenden vor. Letztlich machte Andreas Büttner das "Rennen". Er ist in Berlin als Polizist tätig und ehrenamtlich in der Arbeitsgemeinschaft "LINKE Polizisten" im Landesverband aktiv. Darüber hinaus setzt er sich auch international für Waisenkinder auf den Phillipinen und für freundschaftliche Beziehungen zu Israel ein. MEHR


Mehr als 20 Genossinnen und Genossen fanden am 1. Juli den Weg zum AWO-Treff an der Bernauer Stadtmauer, um sich fit für den Wahlkampf der nächsten Wochen zu machen. Die "Wahlwerkstatt" brachte viele neue Erkenntnisse und Anregungen dank des kompetenten „Werkstattmeisters“ Daniel Wittmer von der Bundesgeschäftsstelle der Partei. Nach getaner Arbeit ging es dann in die LINKE-Geschäftsstelle in der Berliner Straße, wo der Grill angeworfen wurde. MEHR 


Am 14. Juni hatte der Kreistag gleich über mehrere "schwergewichtige" Probleme zu beraten. Hervorgehoben sei zum einen die Diskussion über die Nutzung der finanziellen Rücklagen des Kreises für Investitionen unter anderem in die Bereiche Schulen, Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), Radwegebau und im ländlichen Raum, dem der Antrag entgegenstand, die Gelder den Kommunen zur Verfügung zu stellen MEHR. Zum anderen ging es um die finanzielle Unterstützung für die Kommunalisierung des Finowkanals. MEHR


Nach intensiver Arbeit lag dem Kreistag am 14. Juni eine Konzeption „Kinderschutz im Landkreis Barnim“ zur Beschlussfassung vor. Mit der Einführung des Bundeskinderschutzgesetzes im Jahr 2012 wurden den Landkreisen weitere Aufgaben übertragen. Mit der nun vorgelegten Konzeption wurden die Aufgaben für die kommenden zwei Jahre beschlossen. Schwerpunkte dabei sind u. a. Qualifizierung und Sicherung des Fachpersonals, verbesserte Öffentlichkeitsarbeit und vertiefte Zusammenarbeit der Beteiligten. MEHR


22. Juni 2017

Partei ergreifen für Frieden und soziale Gerechtigkeit

Vom Bundesparteitag der LINKEN am 9.-11. Juni in Hannover

Auch aus unserem Kreisverband nahmen Miglieder am Bundesparteitag in Hannover teil. Die Delegierten des Bundesparteitages machten es sich nicht leicht, sei es bei Bildung, Gesundheit, Rente, Hartz IV, Wohnen, Kultur oder Steuersystem. DIE LINKE gibt Antworten, wie wir unsere Gesellschaft gerechter gestalten wollen. MEHR


21. Juni 2017

Auf dem Weg zum Weltkulturerbe

Zu Gast im Bauhausdenkmal Bundesschule Bernau

Rund 30 interessierte BesucherInnen waren am 14. Juni der Einladung des Vereins Baudenkmal Bundesschule Bernau und der Fraktion der Bernauer LINKEN in den Ortsteil Waldfrieden gefolgt. Der kurzen Führung durch das Bauhausdenkmal schloss sich eine inspirierende Debatte an. Vieles spricht dafür, dass das Bernauer Bauhausdenkmal in die Weltkulturerbeliste der UNESCO aufgenommen wird. Die Entscheidung darüber wird im Juli fallen. Voraussetzung dafür ist, dass das kulturelle Erbe erhalten, gepflegt und öffentlich in Stadt und Gesellschaft präsentiert wird. MEHR


Die 17-köpfige Links­fraktion im Landtag Branden­burg hat am 13.6.2017 ihre neue Spitze bis zum Jahr 2019 gewählt. Der Barnimer Abgeordnete Ralf Christoffers wurde als Fraktionsvorsitzender bestätigt. Von den 15 anwesenden Fraktionsmitgliedern gaben ihm 14 ihre Stimme. Neu in der Fraktionsleitung ist die Sozialpolitikerin Bettina Fortunato. MEHR


Im Interesse der Rechtssicherheit hat sich DIE LINKE in der Landesregierung stark für die Zulasssung einer Musterklage zur Staatshaftung beim Thema Altanschließerbeiträge eingesetzt. Viele Abwasser- und Wasserverbände zahlen derzeit landesweit die unberechtigt erhobenen Altanschließerbeiträge zurück. Einige zahlen jedoch nicht. Hier steckt dahinter, dass sie sich nicht in der Verpflichtung sehen und das Land Brandenburg auf „Staatshaftung“ verklagen. Das sollte alsbald grundsätzlich geklärt werden. MEHR


Am 17. Mai 2017 traf sich der Kreisvorstand der LINKEN. Barnim in Wandlitz. Themen waren die geplanten Investitionen des Landrates und des Kreistages, die Auswertung der Veranstaltungen zum 1. und 8. Mai, die Organisation des Bundeswahlkampfes und die Organisation unserer Wahlwerkstatt. Mehr


Zur gegenwärtigen Diskussion über die Gründung eines Ortsteils im Süden Bernaus hat jetzt die Vorsitzende der Linksfraktion in der SVV, Dagmar Enkelmann, in einem Gespräch mit der Zeitung "Offene Worte" Stellung genommen. Sie hält nicht viel von dieser Idee, ist jedoch gegenüber der Frage einer Interessenvertretung, "wenn es denn von den Anwohnerinnen und Anwohnern gewollt ist, und nicht von außen aufgedrückt wird", aufgeschlossen. MEHR


Auch an diesem 8. Mai haben sich in Bernau wieder an die 200 Bürgerinnen und Bürger an den Gedenkveranstaltungen zum Tag der Befreiung, organisiert durch das Netzwerk für Weltoffenheit, darunter der Stadtverband DIE LINKE, beteiligt. Am Ehrenmal für die gefallenen Rotarmisten legten sie Kränze und Blumengebinde nieder. Kerstin Kühn, die Bundestagskandidatin der LINKEN im Wahlkreis 59, hielt die Gedenkrede. Vertreter der Evangelischen Jugendarbeit machten am Deserteur-Denkmal mit Gedichten, Texten und Liedern die Schrecken des Krieges anschaulich. Der Tag fand seinen Abschluss mit dem vom Jugendclub „Dosto“ organisierten Friedensessen auf dem Marktplatz. MEHR


„Wir sind viele, wir sind eins.“ Unter diesem Motto standen in diesem Jahr die 1. Maifeiern der Gewerkschaften. Und DIE LINKE war auch diesmal im Barnim Mitorganisator vielfältiger Veranstaltung. In Bernau eröffnete der Vorsitzende des Stadtverbandes, Thomas Sohn, die Maifeier auf dem Marktplatz. Auch Bürgermeister A. Stahl (DIE LINKE) ergriff das Wort. Höhepunkt war eine Podiumsdiskussion der Bundestagskandidaten Kerstin Kühn (DIE LINKE) und Stephen Ruebsam (SPD). MEHR


Der Kreisvorstand der Barnimer Linken wertete auf seiner Sitzung am 26. April die Kreismitgliederversammlung am 22. 4. aus. Es wurde eingeschätzt, dass sie den Einstieg in den Bundestagswahlkampf markierte. Im Weiteren wurden die anstehenden Aufgaben mit Blick auf den 24. September, den Wahltag, beraten. Höhepunkte wird eine Wahlwerkstatt und ein "Rotes Grillen" sowie das Pressefest der kleinen Zeitungen sein. MEHR


Die Liste der Missstände in der Bundesrepublik, die am 22. April bei der Kreismitgliederversammlung der LINKEN zur Vorbereitung des Bundestagswahlkampfes zur Sprache kam, ist lang. „DIE LINKE will sich damit nicht abfinden“, erklärte Kreisvorsitzender Sebastian Walter in seiner Rede und gibt zugleich die Zielstellung vor: „Unser Auftrag ist es diese Politik zu verändern!“ Der Entwurf des Wahlprogramms der Partei biete eine reale Grundlage, um – mit Blick auf die Wahlerfolge 2009 – zu alter Stärke zurückzufinden. Auch Kerstin Kühn, unsere Bundestagskandidatin im Wahlkreis 59, sieht im Wahlprogramm Inhalte, „für die es sich lohnt kämpferisch zu werben“. MEHR


Die beiden Barnimer Kandidaten der LINKEN für den Bundestag, Kerstin Kühn und Ralf Kaiser, wurden von der Redaktion der Zeitung "Offene Worte" zum Thema "Was ist gute Arbeit?" befragt. Prekäre Beschäftigung und gewerkschaftliche Vertretung der Arbeitnehmer kamen dabei ebenso zur Sprache wie die Selbstausbeutung von Soloselbstständigen. Beide Kandidaten für den Bundestag sind sich einig, dass der Entwurf des Wahlprogramms der LINKEN zur Bundestagswahl die Zielstellung auf den Punkt bringt: „Gute Arbeit für Alle statt Niedriglohn, Dauerstress und Abstiegsangst!“ MEHR


2. Oktober 2016

„Mittendrin und Kühn“ …

DIE LINKE nominierte Direktkandidatin für die Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 59

… So könnte die Marschroute für den bevorstehenden Bundestagswahlkampf lauten, die Marco Büchel, Landtagsabgeordneter aus Märkisch-Oderland, als Fazit der Wahlkreisversammlung am 1.10.2016 in Strausberg zog. „Kühn“ bezog er auf den Namen unserer nominierten Direktkandidatin im Wahlkreis 59, Kerstin Kühn. Der kämpferische Tenor der an diesem Vormittag gehaltenen Reden lässt jedoch auch den Schluss auf das Adjektiv „kühn“ gerechtfertigt erscheinen. Die Bernauer Rechtsanwältin erhielt über 95 % der Stimmen und kämpft nun um das Direktmandat im Wahlkreis. MEHR


Weitere Schlagzeilen
7. März 2017

„Rathaus-Blues“ zum Ausklang der Narretei

Die Bernauer LINKE inszenierte mit großem Erfolg den 8. Politischen Aschermittwoch (PAM)

7. Dezember 2016

Nikolaus vorm Bernauer Krankenhaus

Pressemeldungen aus dem Kreisverband
30. November 2017 DIE LINKE. Barnim

„Wir haben so viel Leid gesehen“

Filmabend mit anschließender Diskussionsrunde des Stadtverbandes DIE LINKE. Eberswalde am 4.12.2017 ab 18 Uhr im Café des Bürgerbildungszentrums Mehr...