Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen

Wir heißen Sie herzlich auf den Seiten der Partei DIE LINKE.Kreisverband Barnim willkommen. Hier finden Sie aktuelle Themen und Positionen unserer Partei sowie Hinweise auf unsere Termine und Veranstaltungen. Zugleich berichten wir über die Aktivitäten unserer Abgeordneten in den Parlamenten der verschiedenen Ebenen und versuchen so, mehr Transparenz in die Politik zu bringen.

Sie werden beim Stöbern auf unseren Seiten feststellen, dass wir um Aktualität bemüht sind. Aber auch der eine oder andere Blick zurück ist gewollt, um Entwicklungsprozesse zu verdeutlichen. Für Ihre Anregungen aber auch Kritiken sind wir Ihnen dankbar. Schreiben Sie uns an info@dielinke-barnim.de!


Unsere Direktkandidaten

Foto: Catrin Wolf
Niels-Olaf Lüders kandidiert im Wahlkreis 59 (Barnim II/Märkische-Oderland)
Niels-Olaf Lüders

Niels-Olaf Lüders ist Anwalt. Der 54-jährige Strausberger ist es gewohnt, sich für Menschen einzusetzen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Das bedeutet auch, sich mit den Mächtigen anzulegen. Ein Wahlslogen von ihm: "Wirtschaft für Menschen, nicht für Konzerne!"

www.niels-olaf-lueders.de

Foto: Catrin Wolf
Isabelle Czok-Alm
Isabelle Czok-Alm

Isabelle Czok-Alm kandidiert für den Wahlkreis 57 (Uckermark - Barnim I). Ihr Credo: "Laut für die Leisen!" Die 48-jährige Erzieherin setzt sich insbesondere für Teilhabe, Bildung, Umwelt und Solidarität ein und zeigt klare Kante gegen rechts.
https://isabelle-czok-alm.de/

Der Countdown läuft ...

Start per Mausklick

In knapp 2 Wochen werden die Bürger*innen wieder zur Wahlurne gerufen, um den neuen Bundestag zu wählen. Diese Wahl entscheidet darüber, wie unser aller Weg in den nächsten Jahren aussehen wird. DIE LINKE tritt dafür an, dass Sorgen, Wünsche und Träume der Bürgerinnen und Bürger in diesem Land endlich ernst genommen werden. Es ist Zeit zu handeln für soziale Sicherheit, Frieden und Klimagerechtigkeit. DIE LINKE will nicht mehr und nicht weniger als eine sozial-ökologische Wende.
Im Mittelpunkt stehen 10 Zielstellungen der Partei für politisches Handeln in den nächsten 4 Jahren:

  1. Die Arbeit so regeln, damit sie zum Leben passt
    Die Löhne müssen steigen. Wir fordern einen Mindestlohn von 13 Euro– darunter reicht es nicht für eine armutsfeste Rente. Statt unsicheren Arbeit und Niedriglöhnen müssen alle wieder unter Tarifverträge fallen. Wir brauchen Zeit für Familie, Freunde, Freizeit: kürzere Arbeitszeiten mit vollem Lohnausgleich.
     
  2. Den Reichtum so verteilen, dass er allen zugutekommt
    Wir wollen hohe Vermögen und Erbschaften gerecht besteuern. Mit den Einnahmen sollen Schulen und Krankenhäusern modernisiert und bezahlbare Wohnungen in öffentlichem Eigentum geschaffen werden. Denn was für alle da ist, muss allen gehören.
     
  3. Faire Übergänge in eine klimagerechte Zukunft schaffen
    Für konsequenten Klimaschutz bitten wir nicht die einfachen Leute zur Kasse, sondern die Konzerne. Die 100 größten von ihnen verursachen zwei Drittel der weltweiten CO2-Belastung. Bus und Bahn müssen ausgebaut und der Öffentliche Nahverkehr kostenfrei gestaltet werden.
     
  4. Pflege und Gesundheit so organisieren, dass alle gleich gut versorgt sind
    Wir bringen Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen in die öffentliche und gemeinnützige Hand. Schluss mit der 2-Klassen-Medizin: Gleich gute Versorgung für alle mit einer solidarischen Gesundheitsversicherung:  Alle, auch die Topverdiener zahlen in die gesetzliche Kasse ein.
     
  5. Menschen vor Profite: Wohnen bezahlbar machen
    Wir stoppen die Mietenexplosion und legen feste Obergrenzen für die Mieten fest:  einen Mietendeckel! Mit Wohnungen darf nicht mehr an der Börse spekuliert werden.
     
  6. Renten schaffen, die ein gutes Leben im Alter ermöglichen
    DIE LINKE will, dass jede*r spätestens mit 65 in Rente gehen kann. Die Renten im Osten müssen sofort an die im Westen angeglichen werden.
     
  7. Kein Geschäft mit dem Tod: Waffenexporte verbieten
    DIE LINKE tritt für den Frieden ein. Wir holen die Bundeswehr aus Auslandseinsätzen zurück. Waffen- und Rüstungsexporte werden wir verbieten.
     
  8. Den Sozialstaat sicher machen
    Wer arbeitslos wird, darf nicht in Armut und Hartz IV abstürzen. Wir wollen stattdessen eine Mindestsicherung von 1.200 Euro einführen.
     
  9. Solidarität ist unteilbar
    Wir erteilen Diskriminierung und Rassismus eine Absage. Demokratie muss heißen: das ist unser Land, unsere Stadt, unser Betrieb, unsere Gesellschaft. Hier bin ich Zuhause, weil wir zusammen unsere Zukunft bestimmen.
     
  10. Einfluss von Reichen und Konzernen auf die Politik Grenzen setzen
    Wir decken den Einfluss von Lobbyisten auf. Die Lobby der LINKEN sind die Menschen, die für soziale Gerechtigkeit streiten.

Klimacamp in Eberswalde

Vom 13.-20. September veranstaltet Fridays for Future Eberswalde ein coronakonformes Klimacamp. Jeden Tag wird es von 8-22 Uhr ein vielfältiges Programm auf der Wiese an der Kirchstraße 8 geben. Damit schließt sich das Klimacamp vielen weiteren Camps in ganz Deutschland an. Im Vorfeld der Bundestagswahl soll auf Klimagerechtigkeit und die Notwendigkeit einer Politik aufmerksam gemacht werden, die für die Einhaltung der 1,5° Celsius-Grenze sorgt. Zu dem Klimacamp sind alle Menschen herzlich eingeladen, egal welchen Alters, welcher Herkunft und welcher Religion. Auch Mitglieder der Barnimer LINKEN werden daran teilnehmen.


Ein Leben für die sozialistische Idee – Ausstellung und Veranstaltungen anlässlich Rosa Luxemburgs 150. Geburtstag

Anlässlich des 150. Geburtstages von Rosa Luxemburg widmet die Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg dieser herausragenden demokratischen Sozialistin, Revolutionärin, Kapitalismuskritikerin, Antimilitaristin und Internationalistin ein Veranstaltungsprogramm, das eine Auseinandersetzung mit ihr und ihrer Zeit aus verschiedenen Perspektiven ermöglichen soll. Im Zentrum steht dabei die Ausstellung „Rosa Luxemburg – ein Leben für die sozialistische Idee“.  Die Ausstellung wird vom 11. bis 23. September im freiLand Potsdam zu sehen sein, montags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr und vermutlich auch zu allen Abendveranstaltungen.

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg lädt zur Ausstellungseröffnung mit szenischer Lesung am Samstag, 11. September, ab 16 Uhr im freiLand Potsdam (Friedrich-Engels-Str. 22) ein: 
16 Uhr (Haus 1): Eröffnung der Ausstellung „Rosa Luxemburg – ein Leben für die sozialistische Idee“
17 Uhr (Spartacus): Szenische Lesung „Blumen – Liebe – Revolution“

Weitere Veranstaltungstermine sind dem Flyer zu entnehmen.

Spendenaufruf: Kubas Gesundheitswesen ist stark, aber nicht unverwundbar!

Die politische Aggression der USA bedroht Menschenleben!

Kuba kämpft gegen die Coronavirus-Pandemie, die wirtschaftlichen Auswirkungen durch den Einbruch des Tourismus und die verheerende Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade einer aggressiven US-Politik. Auch das vorbildlich organisierte kubanische Gesundheitssystem und damit die medizinische Versorgung der Menschen stehen dadurch aktuell extrem unter Druck. Die Einfuhr von medizinischem Verbrauchsmaterial, technischen Geräten, Ersatzteilen, Medikamenten und Rohstoffen für die Arzneimittelproduktion ist extrem erschwert. 

Aus Kuba erreichte die Solibewegung die dringende Bitte, das nationale Gesundheitswesen mit Verbrauchsmaterial, medizinischen Geräten und Medikamenten zu unterstützen.  
Cuba sí ruft zur Unterstützung unserer Spendenkampagne auf: Bitte helft mit, damit Kubas vorbildliches Gesundheitswesen weiterhin Leben schützen kann!  Spendet für die Beschaffung von Verbrauchs- und Anästhesiematerial, Spritzen und Kanülen, Schutzkleidung, OP-Handschuhen und Infusionspumpen! 

Spenden bitte an: DIE LINKE/Cuba Si, IBAN: DE06 1005 0000 0013 2222 10, BIC: BELADEBEXX,  Verwendungszweck: Kuba muss überleben/Gesundheitswesen.
MEHR

Mietendeckel bundesweit!

71 Prozent der Menschen in Deutschland sind für den Mietendeckel. Trotzdem haben CDU, CSU und FDP als treu ergebene Diener der Immobilienlobby den Mietendeckel vor dem Bundesverfassungsgericht zu Fall gebracht. Das Mietendeckel-Urteil ist ein herber Rückschlag für die Mieter*innen in Berlin. Ein bundesweiter Mietendeckel wird gebraucht.
Bereits im letzten Jahr hat DIE LINKE einen Aufruf für einen bundesweiten Mietendeckel und Mietenstopp gestartet. Dieser ist aktueller und dringender denn je.
JETZT UNTERZEICHNEN!

Letzte Meldungen aus dem Barnim

DIE LINKE.Werneuchen vor Ort

Auf ihrer Sitzung am 22.07.2021 beschlossen die Stadtverordneten von Werneuchen einstimmig die Vorlage DIELINKE/078/2021. Damit sollen die Bemühungen zur Wiedereröffnung einer Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe durch Sammlung von Unterschriften unterstützt werden. Deshalb sind in den nächsten Tagen die Mitglieder der LINKEN an verschiedenen Orten, darunter Schönfeld, Willmersdorf, Weesow, Tiefensee und natürlich auch in Werneuchen zur Unterschriftensammlung anzutreffen. MEHR


Bundesweiter Mietendeckel

Motiv zum Thema Mietendeckel

Eine Kernforderung der LINKEN im gegenwärtigen Wahlkampf ist ein bundesweiter Mietendeckel, damit Wohnen bezahlbar bleibt. Im Auftrag der Bundestagsfraktion DIE LINKE und der Rosa-Luxemburg-Stiftung wurde eine Studie zu den Möglichkeiten einer sozialen Wohnraumversorgung erarbeitet. Sie belegt nicht nur die Dringlichkeit der Regulierung des Wohnungsmarktes, sondern verweist auch auf verschiedene Instrumente wie die Mietpreisbremse und den Berliner Mietendeckel sowie auf die zu erwartenden Effekte. MEHR


Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!

Motiv zum Thema Frieden

… Das war die Forderung der Barnimer Linken zum Weltfriedenstag, die nicht nur in Bernau bei Gedenkkundgebungen am 1. September erhoben wurde. Mitglieder des Stadtverbandes, Sympathisanten und Friedensaktivisten hatten sich am Denkmal für die Opfer der Nazibarbarei auf dem Bahnhofvorplatz eingefunden. Dabei war auch unser Direktkandidat für die Bundestagswahl (Wahlkreis 59), Niels-Olaf Lüders. Im Mittelpunkt der gehaltenen Reden stand die Forderungen nach Abrüstung, nach einem Stopp der Rüstungsexporte und die Intensivierung des internationalen Friedensdialog. MEHR


Dauerzoff in Brandenburger Koalition

Im jüngsten Newsletter der Linksfraktion im Brandenburger Landtag zeichnet unser Fraktionsvorsitzender aus Eberswalde, Sebastian Walter, ein düsteres Bild über die Regierungskoalition. Weder können sich die Koalitionspartner über den weiteren Fahrplan in der Corona-Pandemie noch über den Finanzhaushalt für 2022 verständigen. Zudem mussten über 50.000 Menschen, die einen Antrag auf Quarantäne-Zahlung gestellt haben, in diesen Tagen erfahren, dass diese noch nicht einmal in Bearbeitung sind. MEHR


S. Walter im Landtag: "Strom ist ein Grundrecht..."

Auf dem jüngsten Plenum des Landtages griff unser Fraktionsvorsitzender aus Eberswalde, Sebastian Walter, ein Thema auf, das vielen Bürger*innen unter den "Nägeln brennt" - die Strom- und Energiepreise. Nach Ansicht der LINKEN sollte der Zugang zu Strom und Heizung in unserer Gesellschaft eine Selbstverständlichkeit sein. Dennoch wurden, so Walter, im letzten Jahr 7.000 Menschen in Brandenburg der Strom abgestellt, und mehr als 1.000 mussten ohne Gas auskommen. Weil die Betroffenen die Versorgung nicht bezahlen konnten. Zu den Gründen zählen die in Brandenburg in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen Energiepreise. MEHR


Regionalverband Ahrensfelde-Werneuchen wählte Vorstand

Auf ihrer monatlichen Mitgliederversammlung im August wählten die Mitglieder des Regionalverbandes Werneuchen-Ahrensfelde der Partei DIE LINKE turnusmäßig ihren Vorstand. Alexander Horn wurde als Vorsitzender bestätigt wie auch die bisherigen Mitglieder des Vorstandes Frank Müller als dessen Stellvertreter und Angelika Adam als Beisitzerin. MEHR


Ach die Grünen ...

... Betrachtungen zur Politik der Partei Die Grünen

In einem Gastbeitrag richtet der Autor das Augenmerk auf die Widersprüchlichkeit der Politik jener Partei, die sich die Verhinderung der Klimakatastrophe auf ihre Fahnen geschrieben hat. Dabei werden oftmals das Soziale außer Acht gelassen und im Einzelnen auch kontraproduktive Maßnahmen zum Klimaschutz unterstützt. Besonders bedenklich seien aber die empörenden Auslassungen der Grünen in außenpolitischen Fragen - angefangen mit der Unterstützung des völkerrechtswidrigen Krieges gegen Jugoslawien bishin zur damaligen Zustimmung zum Bundeswehreinsatz in Afghanistan und der Billigung von Sanktionen gegen Länder, die nicht die "deutschen Werte" vertreten. MEHR


Pandemie Nachsorge: Kinder und Jugendliche in den Fokus!!

Die letzten Wochen haben eine Atempause in der Corona-Pandemie gebracht. Diese muss nach Ansicht der LINKEN genutzt werden, um die Schäden durch die Pandemie zu begrenzen bzw. zu heilen. Die Linksfraktion in Bernau hat dazu vier Anträge für die nächste Stadtverordnetenversammlung vorgestellt, die sich alle um die Pandemienachsorge drehen. Wenn wir von „Schäden durch die Pandemie“ sprechen, meinen wir nicht nur wirtschaftliche Schäden, sondern sprechen vor allem von einer Gruppe, die während der ganzen Zeit des „Lockdowns“ viel zu kurz gekommen ist: Kinder und Jugendliche. Immer mehr Umfragen und Studien zeigen, wie sehr diese Gruppe unter den Maßnahmen gelitten hat. Mit unseren Antragsideen wollen wir Kinder und Jugendliche in unserer Stadt nun in den Fokus stellen. MEHR


"Offene Worte" mit Dagmar Enkelmann

Zu Gast: Niels-Olaf Lüders

Foto: Catrin Wolf
Niels-Olaf Lüders
Niels-Olaf Lüders

Am 10. August hatte unsere ehemalige Bundestagsabgeordnete Dr. Dagmar Enkelmann ihren eventuellen Nachfolger im höchsten Parlament zu Gast: unseren Direktkandidaten für die kommende Bundestagswahl im Wahlkreis 59, Niels-Olaf Lüders. In einem abwechslungsreichen Gespräch mit ihm bot sich die Chance, ihn näher kennenzulernen und seine Vorstellungen und Ziele für die nächste Wahlperiode in Erfahrung zu bringen. Wenn es nach ihm ginge, so erklärte er auf eine entsprechende Frage, würde er neben dem Asylrecht insbesondere das Aktienrecht ändern, wodurch viele Probleme mit einem Schlag zu lösen seien. Zudem wäre er bestrebt, Privatisierungen vor allem auch im öffentlichen Sektor rückgängig zu machen. Überhaupt ist er der Überzeugung, dass „Wirtschaft für Menschen, nicht für Konzerne“ zu betreiben sei. Er ist der festen Überzeugung, dass gerade hier der Platz der LINKEN im gesellschaftlichen System ist. Sie müsse Alternativen für die Entwicklung in Richtung Stärkung des Gemeinwohls und der Daseinsvorsorge aufzeigen. Der Slogan der LINKEN zum angestrebten „sozial-ökologischen Wandel“ entspricht dieser Zielstellung. „Kern ist das Soziale“, betonte Lüders. MEHR


Czok-Alm unterwegs im Wahlkreis

Isabelle Czok-Alm, unsere Direktkandidatin zur Bundestagswahl im Wahlkreis 57, besuchte am 23. Juli Angermünde und die Schorfheide. Dies war Teil der Gerechtigkeitstour der LINKEN u.a. zur Erläuterung unserer Positionen zur Verbesserung der Pflege und Gesundheitsversorgung. Tags darauf beteiligte sie sich an einer Protestveranstaltung gegen ein AfD-"Volksfest" in Prenzlau. MEHR


Dorftour durch den Barnim und die Uckermark

Am 4. Juli war die Direktkandidatin für den Wahlkreis 57, Isabelle Czok-Alm, mit ihrem Team im Barnim und der Uckermark unterwegs. Ihr Fazit:"Wir verteilten kostenlos Slush-Eis und Kaffee und natürlich Flyer und Postkarten. Interessante Gespräche und auch kritische Fragen in entspannter Atmosphäre machten den Tag spannend und regten zum Austausch an. Danke an das tolle Team!
Ich freue mich auf weitere spannende Aktionen." MEHR


Bernauer LINKE fordert Ende des Pflegenotstandes

Während der lange geplante „PolitBrunch“ zum Thema „Ganz gepflegt – Was braucht unser Gesundheitssystem?“ mit der Gesundheitsministerin Brandenburgs, Ursula Nonnemacher, am 4. Juli im Bernauer Rathaus stattfand, hat DIE LINKE. Bernau das Thema genutzt und vor dem Veranstaltungsort Passantinnen und Passanten nach ihrer Meinung gefragt, wie man den Notstand in der Pflege stoppen könnte. Von mehr Gehalt, über Anerkennung und mehr Zeit für Zuwendung wurden noch viele weitere Antworten gegeben. In Bernau hat das Thema jüngst für Aufsehen gesorgt, als das Pflegeheim der „AWO“ Teile der Bewohnerschaft auf andere Heime verteilen musste. Grund ist akuter Personalnotstand. Die Erfüllung der Foderung der LINKEN nach einem Ende des Pflegenotstandes wird immer dringender. MEHR


Bericht aus dem Kreistag

Die Tagesordnung der jüngsten Sitzung des Kreistages war wieder einmal recht umfangreich. Nach den "Fragenstunden" der Einwohner*innen sowie der Abgeordneten, dem Bericht des Landrates und der Diskussion darüber wurde u.a. die Übernahme des Impfzentrums Eberswalde in die kommunale Trägerschaft des Landkreises Barnim beschlossen. Ferner ging es um die Verwaltungsvorschrift zur Förderung von Kindern in Tagespflege und um die Entwicklung der Schullandschaft. Die Kreistagsfraktion der LINKEN/Bauern konnte sich nach jahrelangem Bemühen mit der Forderung nach Beitragsfreiheit im Schülerverkehr durchsetzen. Auch in der Juni-Sitzung des Kreistages "glänzte" die AfD wieder durch Inkompetenz. MEHR.


Linksfraktion in Werneuchen für Wiedereröffnung einer Arztpraxis für Frauenheilkunde

Die Linksfraktion in Werneuchen strebt die Wiedereröffnung einer Frauenarztpraxis an. Ein entsprechender Beschlussantrag für die Stadtverordnetenversammlung wurde eingereicht. Der Wegfall der lange existierenden Arztpraxis vor ein paar Jahren treffe insbesondere Frauen, Mütter und werdende Mütter. Mit der Schließung dieser Praxis verlängerten sich nicht nur die Wege zu neuen Praxen, Terminabsprachen, Wartezeiten usw. für Frauen. Auch die Belastungen für Säuglinge und Kleinstkinder nahmen immer mehr zu. MEHR


80. Jahrestag des Überfalls Nazideutschlands auf die Sowjetunion -

in Bernau wurde daran erinnert

Der Stadtverband der LINKEN in Bernau hatte gemeinsam mit dem Territorialen Bündnis verschiedener Organisationen für den 22. Juni zu einer Gedenkveranstaltung am Ehrenmal für die gefallenen Soldaten der Roten Armee sowie am Denkmal für Konrad Wolf, dem ersten Stadtkommandanten nach der Befreiung Bernaus im April 1945, eingeladen. Dem Aufruf waren ca. 100 Bürgerinnen und Bürger gefolgt, die die Denkmale an der Mühlenstraße bzw. der Stadtmauer mit Blumen schmückten. MEHR


DIE LINKE wirkt in Werneuchen


Seit letzter Woche hält der Schuttle-Bus zum Polenmarkt Hohenwutzen auch in Werneuchen. Dies wurde durch einen Antrag der Fraktion DIE LINKE in der Werneuchener SVV vom letzten Jahr erreicht. Obwohl Werneuchen auf halber Strecke zwischen Berlin und Hohenwutzen liegt und ein regelmäßiger Shuttle-Bus zwischen Berlin und der Grenzregion zu Polen verkehrt, gab es bislang für die Bürger*innen der Stadt keine Möglichkeit, mit öffentlichen Verkehrsmitteln Hohenwutzen zu erreichen.
Nun konnte zumindest der Halt in Werneuchen ermöglicht werden. MEHR


Linksfraktion in Werneuchen für verbesserten Schülerverkehr

Die Linksfraktion in der SVV Werneuchen setzt sich für einen verbesserten Schülerverkehr ein. In einer Beschlussvorlage für die Stadtverordnetenversammlung fordert sie die Stadtverwaltung zu beauftragen, dem Landkreis Barnim anzuzeigen, dass die Stadt Werneuchen zusätzlich Busse für den Schülertransport benötigt. Begründet wird diese Initiative u.a. mit der notwendigen Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften. MEHR


Erinnern, Gedenken, Bewahren

Im Nachgang zum 8. Mai 2021 hat Isabelle Czok-Alm, Co-Vorsitzende der Kreisverbands der LINKEN. Barnim und Direktkandidatin zur Bundestagswahl im Wahlkreis 57, ein Video von ihrer Reise an unterschiedliche Gedenkorte und den Gesprächen mit Menschen, für die der 8. Mai das ist, was er ist: Der Tag der Befreiung vom Faschismus. Und die sich heute mit aller Kraft dafür einsetzen, dass sich Geschichte eben nicht wiederholt. Weitere Infos auch auf ihrer Homepage.


Weitere Schlagzeilen

Bernauer Linksfraktion spendet an Bernauer Tafel  26.12.2020

Kreisgeschäftsstelle der Linken ist "Guter Ort" in Eberswalde 16.12.2020

Zur Dezember-Sitzung der SVV Bernau 14.12.2020

Dezember-Sitzung des Kreistages mit umfangreicher Tagesordnung 11.12.2020

Zwischenzeugnis für die Kenia-Koalition 21.11.2020

Zur US-Präsidentenwahl 15.11.2020

Leitbild für die Landwirtschaft 04.11.2020

Zur Sondersitzung des Landtages bezüglich Pandemie-Bekämpfung 31.10.2020

Direktkandidat*innen der LINKEN für Bundestagswahl 2021 nominiert 27.10.2020

Gesprächsangebot 28.09.2020

Zum September-Plenum des Landtages 26.09.2020

Machbarkeitsstudie zum Schwimmbadbau in Bernau 24.09.2020

Gedenken an die Opfer des Faschismus 14.09.2020

Zur September-Sitzung des Kreistages 14.09.2020

Grenzen öffnen – Abschiebungen stoppen! 12.09.2020

1. September - Weltfriedenstag 02.09.2020

Solidarisch aus der Krise 02.09.2020

Zum Augustplenum des Landtages 31.08.2020

S. Walter auf Sommertour im Barnim 04.08.2020

Im Zeichen von Weltoffenheit, Toleranz und Antirassismus 24.07.2020

Brandenburg verbinden 19.07.2020

Bericht von der Juni-Sitzung des Kreistages 21.06.2020

Anträge der Linksfraktion in der SVV Werneuchen 16.06.2020

Linksfraktion im Landtag fordert Corona-Schutzschirm 21.06.2020

Sichere Schulwege Hasenheide 18.06.2020

DIE LINKE: Oberstufenzentrum in Bernau erhalten! 07.06.2020

Pressefest der kleinen Zeitungen abgesagt 03.06.2020

Für bessere Arbeitsbedingungen der Reinigungskräfte 26.05.2020

Schutzschirm für Sozialstaat spannen! 20.05.2020

Kita-Beiträge für Eltern in "systemrelevanten Berufen" 20.05.2020

Zu den Plenartagungen des Landtages im Mai 17.05.2020

8. Mai -Tag der Befreiung 09.05.2020

Zum Schulbeginn in Brandenburg 03.05.2020

Kurzarbeitergeld aus Landesmitteln aufstocken! 30.04.2020

Echter Rettungsschirm für Wirtschaft nötig 24.04.2020

LINKE fordert Stufenplan für Hotel- und Gaststättengewerbe 22.04.2020

Mindestlohnbetrug ist Diebstahl! 21.04.2020

Gelebte Solidarität 20.04.2020

Für Frieden 19.04.2020

LINKE fordert kurz- und mittelfristige Lösungen 18.04.2020

Notfalls Schutzausstattungen beschlagnahmen 09.04.2020

Die Strukturen der Solidarität stärken! 03.04.2020

Für sozialen Rettungsschirm in der Krise 02.04.2020

Landtagsfraktion der LINKEN macht Druck in der Krise 26.03.2020

Zustimmung zu Anträgen der Linken im Kreistag 24.03.2020

Linke fordert zügig nächste Schritte der Landesregierung 11.03.2020

Warum für die Linken Ökologie eine soziale Frage ist 11.03.2020

Reizthema Windkraft 11.03.2020

Rote Karten für die AfD 10.03.2020

Initiativen der Bernauer Linksfraktion in der SVV-Märzsitzung 10.03.2020

Die Bernauer Linken setzen auf Solidarität! 09.03.2020

Anträge zum nächsten Kreistag 05.03.2020

Politischer Aschermittwoch der LINKEN in Bernau 29.02.2020

Alle zusammen gegen den Faschismus 28.02.2020

Für eine armutssichere Solidarische Mindestrente 19.02.2020

Kuba: Zwischen Neubeginn und verschärfter Blockade 13.02.2020

SPD und Grüne müssen Haltung zeigen 07.02.2020

Der Ortsvorstand Wandlitz stellt sich vor 04.02.2020

Wandlitzer Ortsverband mehrheitlich für Urwahl der Parteivorsitzenden 29.01.2020

Holocaust-Gedenktag 29.01.2020

Zum Januar-Plenum 2020 des Landtages 25.01.2020

Alternativer Neujahrsempfang der Linksfraktion Bernau 23.01.2020

Bürgerforum mit D. Bartsch in Biesenthal 22.01.2020

Beim Ausstieg die Lausitzer nicht allein lassen 17.01.2020

Der Barnimer Kreisverband der Partei DIE LINKE in Aufbruchsstimmung 14.01.2020

Wider das Vergessen ­– den 8. Mai 2020 zum Feiertag erklären! 10.01.2020

100-Tage-Programm der Landtagsfraktion 07.01.2020

BVB/Freie Wähler Bernau sorgten für Weihnachtswunder!? 23. Dezember 2019

Aufruf zur Solidarität mit dem VVN-BDA 20. Dezember 2019

Eberswalder Linken wählten neuen Stadtvorstand 17.Dezember 2019

Kreishaushalt mit klarer LINKER Handschrift 13. Dezember 2019

Zum Landtagsplenum im Dezember 13. Dezember 2019

Stadtverordnete haben keine Lust auf Politik 7. Dezember 2019

Rojava und der Krieg 3. Dezember 2019

Start in die neue Wahlperiode 20. November 2019

Wahlversammlung der Bernauer LINKE mit selbstkritischem Blick zurück 10. November 2019

Thema "Sichere Schulwege" 7. November 2019

Was ist "schief" gelaufen? 3. Oktober 2019

Ein anderes Brandenburg ist möglich! 21. September 2019

Zu den Ergebnissen der Landtagswahl 21. September 2019

Es geht ums Ganze 31. August 2019

Freche Falschmeldung des Spitzenkandidaten der BVB/Freien Wähler 26. August 2019

"Was lange währt, wird endlich gut" 26. August 2019

Im Gespräch mit unseren Kandidaten für die Landtagswahl 19. August 2019

Kein Tag wie jeder andere ... 18. August 2019

Was für Volk ist die AfD? 14. August 2019

Unsere Direktkandidat*innen für den Landtag melden sich zu Wort: Sebastian Walter - Ralf Christoffers - Isabelle Czok-Alm 27. Juni 2019

Was ist passiert am 26. Mai?  24. Juni 2019

Auftakt zum Landtagswahlkampf 20. Juni 2019

Kreisvorstand der LINKEN tagte 17. Juni 2019

Rotes Frühstück mit der Bernauer Linksfraktion 22. Mai 2019

Landtagssitzung im Mai 22. Mai 2019

Frieden schaffen ohne Waffen 16. Mai 2019

8. Mai - Zeichen gegen das Vergessen  9. Mai 2019

Wer wird neuer Bürgermeister in Biesenthal? 9. Mai 2019

Jahresempfang der Barnimer Linken 5. Mai 2019

Europa - jetzt aber richtig! (Zu den 1. Mai-Feiern im Barnim) 4. Mai 2019

Zur April-Sitzung des Landtages 18. April 2019

Zum Thema "Straßenausbaubeiträge"  17.April 2019

„Wir wollen die EU, aber anders – solidarisch, friedlich und sozial!“ 16. April 2019

"Wir wollen einen Sozialstaat" - Unsere Landtagskandidat*innen im Interview, 27. März 2019

"Für Gemeinwohl und nachhaltige Ortsentwicklung" in Panketal 27. März 2019

Harte Auseinandersetzungen um die KdU-Richtlinie 27. März 2019

DIE LINKE will Entlastung beim Schülerverkehr 27. März 2019

Kita in Eberswalder Innenstadt geplant 27. März 2019

Europa im Fokus, ein "Weltbürger" zu Gast 13. März 2019

Politischer Aschermittwoch in Bernau 12. März 2019

DIE LINKE will wieder stärkste Fraktion im Kreistag stellen 18. Februar 2019

Bernd Riexinger zu Gast in Bernau 15. Februar 2019

Weitere Kandidat*innen für Kommunalwahl nominiert 10. Februar 2019

Der Holocaust-Gedenktag – nicht nur ein Anliegen der Linken 29. Januar 2019

Der Kreisvorstand tagte in Bernau 25. Januar 2019

DIE LINKE will „ein lebenswertes Bernau für alle“ 21. Januar 2019

Aufstellung der Kandidat*innen für die Kommunalwahlen hat begonnen 15. Januar 2019

Linksfraktion im Bernauer Stadtparlament setzt gute Tradition fort 12. Januar 2019

Linksfraktion für Förderung von sozialem Wohnraum 12. Januar 2019

Pressemeldungen aus dem Kreisverband

M. Holz

Pandemie Nachsorge: Kinder und Jugendliche in den Fokus!

Bernauer Linksfraktion mit vier Antragsideen, um Kindern und Jugendlichen wieder auf die Beine zu helfen. Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei, aber wir haben zumindest eine Atempause bekommen.  Eine Atempause bedeutet aber nicht, dass die Politik sich ausruhen sollte. Dies gilt für die „große“ Politik auf Bundesebene genauso wie für uns... Weiterlesen


Offene Worte - Dr. Dagmar Enkelmann im Gespräch mit Niels-Olaf Lüders

In der Veranstaltungsreihe „Offene Worte“ interviewt Dagmar Enkelmann diesmal Niels-Olaf Lüders. Der Strausberger Anwalt ist Direktkandidat der LINKEN im Wahlkreis 59 und wird am 10. August ab 19:00 Uhr in der Rotunde (Zepernicker Chaussee 24 in Bernau) nicht nur Dagmar Enkelmann Rede und Antwort stehen, sondern auch Fragen aus dem Publikum... Weiterlesen


LINKE Gerechtigkeitstour: Pflege und Gesundheit – zukunftssicher!

Brandenburgs LINKE geht in den nächsten Wochen auf Wahlkampftour. Wir wollen zeigen, worauf es bei der Bundestagswahl am 26. September ankommt. Wir fordern ein Land, in dem wir gerecht leben - gerecht in der medizinischen Versorgung, bei der Rente, in der Arbeit und für zukünftige Generationen. Unsere Lösungsvorschläge werden wir in drei... Weiterlesen


Briefwahl mit LINKS

Grafik: Piktogramm eines klingelnden Glockenweckers

Der Wahltermin kommt Ihnen ungelegen? Sie haben schon etwas anderes vor oder sind einfach nicht mobil genug, um zum Wahllokal zu kommen? Vielleicht haben Sie ja auch einfach keine Zeit zum Wählen, weil Sie arbeiten, mit Freund*innen und Familie feiern oder verreisen. Anlässe, warum man es zu einem Wahltermin nicht an die Urne schafft, gibt es viele – sie alle sind aber kein Grund dafür, auf sein demokratisches Recht zu verzichten und andere allein darüber entscheiden zu lassen, wer im Bundestag künftig das Sagen hat. Wählen können Sie dennoch, nämlich per Briefwahl!

Wir erinnern Sie, wenn die Briefwahl beginnt!

Durch die Corona-Pandemie hat die Beteiligung an Wahlen per Brief stark zugenommen. Briefwahlverfahren können kompliziert sein. Damit Sie keine Fristen verpassen, hat DIE LINKE diesen Briefwahlwecker für Sie eingerichtet.

Tragen Sie sich ein und wir informieren Sie über das Briefwahlverfahren für die Bundestagswahl 2021.

Bei der Briefwahl wird der Stimmzettel per Post nach Hause geschickt, zu Hause ausgefüllt und anschließend per Post an das Wahlamt zurück gesendet. Alternativ können Sie die Unterlagen persönlich in der Stadt- oder Gemeindeverwaltung abgeben und wählen wie am Wahltag – nur eben vorher.

Jede*r Wahlberechtigte erhält per Post eine Wahlbenachrichtigung, die an an seinen bzw. ihren Hauptwohnsitz geschickt wird. Auf der Rückseite ist ein Antrag auf die Erteilung eines Wahlscheins und der Briefwahlunterlagen aufgedruckt. Einfach ausfüllen und zurückschicken.

Mit dem Wahlschein, der Voraussetzung für die Briefwahl ist, kann man übrigens am Wahlsonntag in jedem beliebigen Wahllokal seines Kreises bzw. seiner kreisfreien Stadt wählen gehen.

Beim Antrag auf Briefwahl muss man keinen Grund angeben. Der Antrag auf Briefwahl kann auch formlos schriftlich gestellt werden, falls man die Wahlbenachrichtigung nicht zur Hand hat.

In einigen Städten und Gemeinden gibt es die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen online auf der Webseite zu beantragen. Meist ist dafür die Angabe der Kartennummer der Wahlbenachrichtigungskarte notwendig.

Die Briefwahlunterlagen können auch persönlich im Wahlamt der zuständigen Stadt- oder Gemeindeverwaltung beantragt und abgeholt werden. Der Stimmzettel kann man dort auch an Ort und Stelle ausfüllen und abgeben.

Die Briefwahlunterlagen können auch von einem bzw. einer mit einer schriftlichen Vollmacht und der Wahlbenachrichtigungskarte ausgestatteten Vertreter*in abgeholt werden.

Der Antrag kann sofort gestellt werden, man muss nicht die Zusendung der Wahlbenachrichtigung abwarten. Die Stimmzettel werden allerdings erst ca. vier Wochen vor dem Wahltermin verschickt.

Briefwahlunterlagen können bis zum Freitag vor der Wahl bis 18 Uhr beantragt werden. In bestimmten Ausnahmefällen kann man Wahlschein und Briefwahlunterlagen auch noch am Wahlsonntag bis 15 Uhr beantragen und abholen. Der Wahlbrief muss am Wahlsonntag bis spätestens 18 Uhr bei der zuständigen Stelle abgegeben werden.

In der Woche vor der Wahl sollte man keine Briefwahlunterlagen mehr per Post anfordern und abschicken, weil sie möglicherweise zu spät ankommen und nicht mehr mitgezählt werden.

OW online v. 15.09.2021

Liebe Leser*innen, die OW Online möchte Sie nach der Sommerpause wieder über aktuelle Ereignisse, Standpunkte und Aktivitäten unserer Genoss*innen informieren - immer mittwochs und sonntags. Sie kann heruntergeladen, ausgedruckt, vervielfältig und auch an Bekannte verteilt werden. So wollen wir Sie auch zukünftig mit unseren Positionen bekannt machen.
Ungeachtet dessen gibt es von Zeit zu Zeit auch weiter die Papierausgabe, zuletzt für den Monat August (s. nachfolgend). Ältere Ausgaben finden Sie hier.

OW v. August 2021

Neben der OW Online gibt es von Zeit zu Zeit auch weiter die Papierausgabe, hier für den Monat August. Sie wird mit der Zeitung "Märkischer Markt" in den Haushalten verteilt. Ältere Ausgaben finden Sie hier.

Hier Aufruf unterzeichnen!

Käthe-Kollwitz-Gedenkstätte erhalten!

Wie bekannt wurde, soll die Käthe-Kollwitz- Gedenkstätte in Moritzburg geschlossen und damit ein zweites Mal geopfert werden. Kollwitz hatte dort ihren letzten Wohn- und Sterbeort. Fördergelder für das Objekt sollen gestrichen werden, weil Kollwitz angeblich "keine regionale Relevanz" hätte. Unsere Co-Kreisvorsitzende, Isabelle Czok-Alm, bewertet dies als "politisch-kultureller Skandal" und ruft zur Unterzeichnung einer Petition zum Erhalt der Gedenkstätte auf.

Umsteuern nach links - Das kleine Steuer ABC

Menschen werden in Deutschland nicht gerecht besteuert. Wer malocht und mit Arbeit ein kleines bis mittleres Einkommen verdient, wird viel zu stark belastet. Das muss sich ändern Weiterlesen

Verbunden mit Cum-Ex, Wire Card und Agenda 2010: Olaf Scholz

Olaf Scholz gehört zum rechten Flügel der SPD. Er ist ein Mann mit Vergangenheit, die geprägt ist von Lobbyismus, Skandalen und sozialen Fehlentscheidungen. Wir erinnern uns. Weiterlesen

Lobbyreport 2021: Maskenaffaire und andere Skandale

Zum Abschluss der laufenden Legislaturperiode legt die Transparenzinitiative Lobbycontrol nun ihre Bilanz vor. An diesem Mittwoch stellt die Organisation den Lobbyreport 2021 vor. Weiterlesen

Petition - mach mit!

ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft hat diese Petition an Bundesregierung und gestartet.

Aufruf unterzeichnen!

Der Pflegenotstand ist lebensgefährlich – für die Beschäftigten und für Patientinnen und Patienten!
Zur Unterzeichnung des Aufrufs

Die nächsten Termine

  1. 10:00 - 14:00 Uhr

    Haushaltsseminar des kommunalpolitischen forums Land Brandenburg e.V.

    Das kommunalpolitische forum Land Brandenburg e.V. lädt für den 25.09.2021 zu einem kf-Tag zum Thema "Einführung in das kommunale Haushaltsrecht" ein. In der Einladung heißt es u.a.:"Mit dem Haushaltsplan werden die Weichen für eine zukunfts- und sozialorientierte Kommunalpolitik gestellt. Dabei gilt es, die Auswirkungen beim Ressourceverbrauch,... mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 19:00 - 21:30 Uhr

    "Linker Stammtisch"

    Der monatliche Gedankenaustausch des Ortsverbandes der Linken Panketals in lockerer Atmosphäre am Linken Stammtisch findet am Donnerstag, dem 30. September, statt. Naturgemäß werden wir uns an diesem Abend vor allem über die Ergebnisse der Bundestagswahlen verständigen. Interessierte Bürger*innen sind herzlich eingeladen. Ort:                 Leo’... mehr

    In meinen Kalender eintragen

Stopp aller Waffenexporte!

Mitglied werden!

Allianz vs. Uploadfilter

Weitere Infos unter https://projekt-neuanfang.blogspot.com/