Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen

Wir heißen Sie herzlich auf den Seiten der Partei DIE LINKE.Kreisverband Barnim willkommen. Hier finden Sie aktuelle Themen und Positionen unserer Partei sowie Hinweise auf unsere Termine und Veranstaltungen. Zugleich berichten wir über die Aktivitäten unserer Abgeordneten in den Parlamenten der verschiedenen Ebenen und versuchen so, mehr Transparenz in die Politik zu bringen.

Sie werden beim Stöbern auf unseren Seiten feststellen, dass wir um Aktualität bemüht sind. Aber auch der eine oder andere Blick zurück ist gewollt, um Entwicklungsprozesse zu verdeutlichen. Für Ihre Anregungen aber auch Kritiken sind wir Ihnen dankbar. Schreiben Sie uns an info@dielinke-barnim.de!


8. Mai -Tag der Befreiung

Der 8. Mai 1945 ist für viele Millionen Menschen ein Tag der Befreiung und Hoffnung. Die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht besiegelte das Ende der Nazi-Diktatur. Am 8. Mai 2020 begehen wir dazu den 75. Jahrestag. Es ist an der Zeit, diesen Tag als das zu würdigen, was er ist: Ein Gedenk- und Feiertag. Die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Katja Kipping und Bernd Riexinger, erklären dazu u.a.:
"Es ist ein Tag der Mahnung, aber auch ein Tag der Freude. Es ist ein Tag, der uns allen vor Augen führt, wohin Antisemitismus, Rassenwahn und blinder Gehorsam führen. Die Morde in Hanau und Halle, der Mord an Walther Lübcke und der NSU-Komplex zeigen uns, dass die Ideen dieser gewalttätigen und menschenverachtenden Ideologie weiterhin existiert. Rechtes Gedankengut, Verschwörungsmythen und Antisemitismus erleben eine neue, eine schleichende Renaissance. Gerade deshalb ist es wichtig, dass wir den Tag der Befreiung als einen Tag der Mahnung, des Gedenkens und einen Tag des Mutes begreifen und zelebrieren."

Auch die Mitglieder unserer Landtagsfraktion haben in einem beeindruckenden Video ihre Gedanken zum 8. Mai zum Ausdruck gebracht.

DIE LINKE unterstützt daher die Petition der Holocaust-Überlebenden Esther Bejarano und der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA), die dazu aufruft, den 8. Mai zum bundesweiten gesetzlichen Gedenk- und Feiertag zu erklären. 


Im Barnim gab es aus diesem Anlass aufgrund der Corona-Pandemie keine zentralen Gedenkveranstaltungen. Dennoch waren viele Bürger*innen dem Aufruf der Partei DIE LINKE und von anderen Organisationen wie dem Netzwerk für Toleranz und Weltoffenheit gefolgt und hatten an den Gedenkstätten für die gefallenen Rotarmisten und für Widerstandskämpfer individuell Blumen niedergelegt. MEHR

Unsere Kreisvorsitzende Isabelle Czok-Alm hat aus Anlass dieses Tages ihre Gedanken zum Gestern und Heute, zur Notwendigkeit, Lehren aus der Geschichte zu ziehen, niedergeschrieben. Ihre Zeilen wie auch "ein paar Gedanken zum 8. Mai" von Veit Seefeld, können Sie unter Standpunkte nachlesen.

Liebe Barnimerinnen und Barnimer,
in den Zeiten der Corona-Krise müssen wir zusammenhalten und gerade diejenigen in unserem Landkreis unterstützen, welche stärker betroffen sind: ältere Mitbürger*innen, Alleinerziehende, Kranke.
DIE LINKE. Barnim ruft deshalb alle Bürgerinnen und Bürger zur "gelebten Solidarität" auf. Unterstützen wir uns gegenseitig, helfen wir uns.
Unter der Mailadresse info@dielinke-barnim.de können sich Bürgerinnen und Bürger an uns wenden, die aktive Hilfe benötigen, sei es bei Einkäufen, Apothekengängen usw. Wir werden dann die entsprechende Hilfe organisieren.
Sie wollen ebenfalls unterstützen? Auch dann wenden Sie sich bitte unter der Mailadresse info@dielinke-barnim.de an uns.
Außerdem gibt es für Menschen, die sich keine riesigen Vorratskäufe leisten können und jetzt teilweise vor leeren Regalen stehen, die Möglichkeit Lebensmittelspenden zu erhalten. Gespräche, unter anderem mit den Tafeln, wie wir diese unterstützen können,  werden im Moment geführt.
#GelebteSolidarität #Barnim
 

Letzte Meldungen aus dem Barnim

Schutzschirm für Sozialstaat spannen!

In einer Pressemitteilung nahm unser Landtagsabgeordneter Sebastian Walter Stellung zu sich abzeichnenden Plänen der Landesregierung, mit einem Großteil der 2 Mrd. Euro Sofort-Kreditermächtigungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie Haushaltslöcher des Landes in 2020 und Folgejahren zu stopfen. Dagegen sei es das Gebot der Stunde, wegen der prognostizierten Steuerausfälle, des Rückgangs der Wirtschaftsleistung und der Umsatzrückgänge in allen Wirtschaftsbereichen dringend Geld in weitere Sofort-Hilfen des Landes fließen zu lassen. Walter fordert stattdessen die Erneuerung des Sozialstaatsversprechens. Das heißt konkret: keine Kürzung bei den sozialen Leistungen und Angeboten der Daseinsvorsorge. MEHR


Kita-Beiträge für Eltern in "systemrelevanten Berufen"

Die Kitabeiträge für die Eltern, die in sogenannten „systemrelevanten Berufen“ arbeiten und deren Kinder in Kitas und Horten im April in der Notfallbetreuung weiter betreut wurden, sollte die Stadt Eberswalde von April bis Juni übernehmen. Das beantragte die Fraktion der LINKEN zur Stadtverordnetenversammlung am 29. April. Letztlich wurde eine Entlastung der Eltern vorerst nur für den März beschlossen. Die Fraktion der LINKEN wird das Anliegen im Mai erneut in der Stadtverordnetenversammlung thematisieren. MEHR


Zu den Plenartagungen des Landtages im Mai

Der Landtag kam bereits am 7. Mai zum Gedenken an den 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus und des Endes des 2. Weltkrieges in Europa zusammen. Das Thema - neben der Diskussion über die aktuellen Lage - wurde von den demokratischen Fraktionen mit großem Ernst, ausführlich und facettenreich behandelt. Die Mitglieder der Linksfraktion hatten ihre Gedanken zum 8. Mai in einem Video kundgetan.
Am 13., 14. und 15. Mai dominierten Themen der Corona-Krise. Unser Landtagsabgeordneter Sebastian Walter, Fraktionsvorsitzender, forderte in einer Rede "endlich mehr Gerechtigkeit für Beschäftigte". U.a. hatte die Fraktion speziell auch die Existenzsicherung von Solo-Selbstständigen gefordert, was aber von der Kenia-Koalition abgelehnt wurde. MEHR


Zum Schulbeginn in Brandenburg

Am 17.4.2020 hat Ministerin Ernst ein ›Konzept‹ zum Einstieg in den Unterricht und zur Ausweitung der Notbetreuung in den Kitas vorgestellt. Dieses Konzept stellt lediglich einen möglichen Fahrplan zum Einstieg in den Ausstieg dar, wobei die Verantwortung im Wesentlichen auf die Schul- und Kitaträger, die Schulen, die Erzieher*innen, die Lehrkräfte abgeschoben wird. Außerdem gibt es erhebliche Mängel, die von uns aufs schärfste zu kritisieren sind. Die Fraktion der LINKEN im Landtag Brandenburg hat sich deshalb am 22. April in einem Positionspapier geäußert. MEHR


DIE LINKE macht Druck(-sachen)!

Um Schüler*innen mit beschränkten technischen Möglichkeiten bei der Bewältigung des Unterrichtstoffes aus den Schulen in den eigenen vier Wänden zu helfen, bietet DIE LINKE. Bernau an, Unterrichtsmaterialien kostenfrei auszudrucken. Betroffene können sich an den Fraktionsvorsitzenden in der Bernauer SVV, Dominik Rabe, wenden (0176/84 35 69 99). MEHR


Kurzarbeitergeld aus Landesmitteln aufstocken!

Aktuell befinden sich 138.799 Menschen in Brandenburg in Kurzarbeit. Angesichts dieser Tatsachen fordert unser Landtagsabgeordneter Sebastian Walter, Vorsitzender der Linksfraktion im Landtag, das vom Bund gezahlte Kurzarbeitergeld durch Landesmittel mindestens auf 90 % des Nettoentgelts aufzustocken. Betroffen sind vor allem Beschäftigte im Niedriglohnsektor, die kaum finanzielle Rücklagen bilden konnten. Beschäftigte, die den gesetzlichen Mindestlohn erhalten, ist 100 Prozent des Nettoentgelts als Kurzarbeitergeld zu zahlen - auch dies aus Landesmitteln. MEHR


Echter Rettungsschirm für Wirtschaft nötig

Solo-Selbstständige und Kleinstbetriebe in Brandenburg geraten immer stärker in finanzielle Schwierigketen. Daran ist die Landesregierung nicht unschuldig, erklärte unser Fraktionsvorsitzende im Landtag, Sebastian Walter. Die Landesregierung hat mit ihrer Änderung der Richtlinie zum Soforthilfe-Programm Chaos hinterlassen. Die Zusage, dass Selbstständigen unbürokratisch geholfen werden soll und Rückzahlungsaufforderungen nicht ernst zu nehmen seien, stellen sich als falsch heraus. Die Kenia-Koalition begeht hier Wortbruch, weil sie nicht bereit ist, eigene Landesmittel zu verwenden. MEHR


LINKE fordert Stufenplan für Hotel- und Gaststättengewerbe

In einer Pressemeldung vom 22. April forderte unser Landtagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende aus Eberswalde, Sebastian Walter, eine klare Perspektive für den Bereich Hotels, Gaststätten und Tourismuswirtschaft in der gegenwärtigen Krise. Möglichst schnell, spätestens zum 4. Mai müssten die Außenbereiche von Gaststätten bei Wahrung von Mindestabständen geöffnet werden. Auch Hotels könnten in einer zweiten Stufe öffnen. MEHR


Mindestlohnbetrug ist Diebstahl!

In einem Gespräch der OFFENEN WORTE mit Sebastian Walter, dem Fraktions­vorsitzenden der LINKEN im brandenburgischen Landtag, hob dieser die Bedeutung eines festgesetzten Mindestlohnes hervor, den die damalige PDS schon 2002 forderte. Zugleich verurteilte er verschiedene Tricks der Arbeitgeber, diesen zu unterlaufen. Die Umgehung des Mindestlohnes wird durch laxe Kontrollen unter fadenscheinigen Argumenten stillschweigend toleriert, um einen Niedriglohnsektor zu erhalten, dem höhere Profite zu entlocken sind. MEHR


Gelebte Solidarität

Einem Aufruf vom Runden Tisch "Willkommen in Wandlitz" folgend spendeten Mitglieder der Barnimer LINKEN Material für die ehrenamtlichen Näherinnen und Näher von selbstgenähten Schutzmasken, die zum Beispiel an die Krebsberatungsstelle Barnim in Wandlitz und die Einrichtungen der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal geliefert wurden. Ebenso folgten viele ehrenamtliche Helfer*innen dem Hilferuf des Runden Tisches und versorgten alle drei Wohnunterkünfte für Geflüchtete in Wandlitz innerhalb kurzer Zeit mit selbstgenähten Masken. MEHR


Für Frieden

Die Corona-Pandemie erlaubte es uns nicht, in diesem Jahr an den Ostermärschen teilzunehmen. Um dennoch aktiv zu werden und sichtbar zu sein, riefen wir dazu auf, ein dezentrales Zeichen gegen Krieg und für Frieden und Abrüstung zu setzen, z.B. Friedenstauben in die Fenster zu hängen. Damit wurde DIE LINKE. Barnim Teil einer großen Bewegung, wie sie unter https://www.ostermarsch.de/ dokumentiert ist. MEHR


LINKE fordert kurz- und mittelfristige Lösungen

Unser Landtagsabgeordneter Sebastian Walter hat gemeinsam mit seiner Ko-Vorsitzenden der Linksfraktion, Kathrin Dannenberg, zum weiteren Vorgehen Brandenburgs im Zusammenhang mit den beschlosenen Lockerungen der Kontaktsperren ab 27. April gefordert, dass alle Einrichtungen, die wieder öffnen, über entsprechende Schutz – und Hygieneausstattungen für die Betroffenen verfügen. Ferner plädieren beide dafür, innerhalb der Hauptstadtregion Berlin - Brandenburg Regelungen bei der Öffnung von einzelnen Branchen und Geschäften abzustimmen. Die Landesregierung müsse zudem einen “Neuen Plan Brandenburg“ vorlegen und dafür in einen breiten Dialog mit den Betroffenen eintreten. MEHR


Notfalls Schutzausstattungen beschlagnahmen

Laut einer Pressemitteilung vom 7. April hat unser Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der Linksfraktion, Sebastian Walter, den Brandbrief der Krankenhaus-Beschäftigten bezüglich der mangelnden Ausstattung mit Schutzkleidung unterstützt. "Seit Wochen fordern wir von der Landesregierung, dass die Angestellten besser geschützt werden müssen und es ausreichend Masken, Schutzkittel, Schutzbrillen, Handschuhe und Desinfektionsmittel geben muss", stellt Walter fest. Notfalls müssten solche Schutzkleidungsstücke beschlagnahmt werden. Zugleich bekräftigte er die Forderung der LINKEN nach einer Sofortprämie für Pflegekräfte.MEHR


Die Strukturen der Solidarität stärken!

Der Kreisvorstand der Barnimer Linken hat die Mitglieder zur Stärkung der Solidarität mit- und untereinander aufgerufen. Gerade in Zeiten der Krise müssen die Menschen im Mittelpunkt stehen. So sollte der Kontakt zu Freunden, Verwandten und Bekannten telefonisch aufrecht gehalten und Hilfe gerade auch für ältere und alleinstehende Leute angeboten werden. Die Geschäftsstellen der Partei sind weiterhin geschlossen, die Postkästen werden aber regelmäßig geleert und die Anrufbeantworter abgehört. Alle Veranstaltungen der Partei sind vorerst weiter abgesagt. MEHR


Für sozialen Rettungsschirm in der Krise

Am 1. April fand die Aussprache zum Corona-Rettungsschirm im Landtag statt. Unser Barnimer Landtagsabgeordneter und Fraktionsvorsitzender, Sebastian Walter, kritisierte in seiner Rede, dass bei den Plänen von SPD, CDU und Grünen die soziale Gerechtigkeit unter den Tisch fällt. Dieser Rettungsschirm sei eine Absage an das soziale Brandenburg, schätzte er ein. "Wir müssen den Menschen in der Krise sozial begegnen!", forderte er. MEHR


LINKE fordert Brandenburger Gutschein-Garantie

Unser Landtagsabgeordneter aus dem Barnim und Vorsitzender der Linksfraktion, Sebastian Walter, hat per Pressemitteilung eine Brandenburger Gutschein-Garantie gefordert. Viele Unternehmen bieten derzeit Gutscheine an. Damit sollen bereits bezahlte Leistungen nach der Corona-Krise in Anspruch genommen werden können. Gleichzeitig wird zum Gutschein Verkauf aufgerufen. Damit sichergestellt ist, dass die Verbraucher ihre bezahlten Leistungen auch bekommen, fordert Walter, dass das Land Brandenburg im Notfall für Gutscheine, die während der Corona-Krise erworben wurden, einspringt. MEHR


Landtagsfraktion der LINKEN macht Druck in der Krise

Nachdem die Linksfraktion im Landtag bereits vor Tagen im Zusammenhang mit der Corona-Krise die Einrichtung eines Soforthilfefonts gefordert und einen Maßnahmenkatalog vorgelegt hatte, konkretisierte sie ihre Forderungen an die "Kenia"-Koalition. So verlangte Sebastian Walter in einer PM vom 24. März Sofortprämien für VerkäuferInnen, PflegerInnen und Reinigungskräfte. Der haushaltspolitische Sprecher der Linksfraktion im Landtag, Ronny Kretschmer, warf der Regierungskoalition gestern Planlosigkeit im Krisenmanagement vor. Neben der finanziellen Unterstützung von Sozial- und Kultureinrichtungen, Vereinen, „Tafeln“ und anderen gemeinwohlorientierten Einrichtungen braucht es dringend einen Brandenburger Schutzschirm für Krankenhäuser, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen. Auch unsere Forderung, Kita- und Hortbeiträge durch das Land zu erstatten und damit Eltern zu entlasten, ist aktuell und bleibe von "Kenia" unbeantwortet. MEHR


Zustimmung zu Anträgen der Linken im Kreistag

Der Kreistag tagte am 11. März 2020 mit einer randvollen Tagesordnung. Es ging unter anderem um die Geschäftsordnung des Kreistages, das Barnimer Jugendamt, die Ortskundeprüfung für TaxifahrerInnen und vieles mehr. Anträge der Fraktion DIE LINKE/Bauern u.a. zur Evaluierung des Angebots von Musikschulen und der Arbeit des Jugendamtes wurden angenommen bzw. werden - wie jene Vorschläge zum beitragsfreien Schülerverkehr - durch weitere Beratungen in den Fachausschüssen geprüft. MEHR


Linke fordert zügig nächste Schritte der Landesregierung

Im Zusammenhang mit der heutigen Sitzung des Ausschusses für Haushalt und Finanzen haben der Fraktionsvorsitzende Sebastian Walter und der finanzpoilitische Sprecher Ronny Kretschmer erklärt:
"Die Fraktion DIE LINKE hat heute einen Entschließungsantrag eingebracht, mit dem sie die Koalition auffordert, einen Soforthilfefonds aufzulegen, der unverzüglich konkrete finanzielle Unterstützungen klärt und auf den Weg bringt. Der Antrag wurde leider abgelehnt. Unsere konkreten Vorschläge liegen aber weiterhin auf dem Tisch." MEHR
Bereits am 16. März hatten die beiden Vorsitzenden der Linksfraktion S. Walter und K. Dannenberg sowie die Vorsitzenden des Landesverbandes A. Mayer und K. Slanina angesichts der Corona-Pandemie einen umfangreichen Maßnahmenkatalog für Brandenburg gefordert. MEHR


Warum für die Linken Ökologie eine soziale Frage ist

Unser Landtagsabgeordneter Sebastian Walter, Fraktionsvorsitzender im Landtag, geht in einem Beitrag für die Märzausgabe der "Offene Worte" der Frage nach, warum die Kohlekumpel und die Klimaaktivisten auf einer Seite stehen. Er stellt fest, dass die Klimakrise größtenteils auf das Konto von gerade einmal 90 Unternehmen, die zwei Drittel aller vom Menschen verursachten CO2-Emissionen verantworten, geht. Die Folgen hätten jedoch vor allem die Bürger*innen zu tragen. Es ist am Ende auch eine Frage der Verteilung von Reichtum, Eigentum und letztlich auch von Chancen. MEHR


Reizthema Windkraft

Zum Thema Windkraft scheiden sich oft die Geister - für manche Bürger*innen ein Fluch (und Wahlkampfthema), für andere Symbole der Zukunft. Das bevorstehende Ende der Atomkraft zur Energiegewinnung in Deutschland sowie der beschlossene "Kohleausstieg" als wichtiger Beitrag zur Begrenzung des Klimawandels scheinen den Ausbau der Windkraft zu beflügeln. In der jüngsten Ausgabe der OW werden Pro und Kontra dazu angerissen. MEHR


Weitere Schlagzeilen

BVB/Freie Wähler Bernau sorgten für Weihnachtswunder!? 23. Dezember 2019

Aufruf zur Solidarität mit dem VVN-BDA 20. Dezember 2019

Eberswalder Linken wählten neuen Stadtvorstand 17.Dezember 2019

Kreishaushalt mit klarer LINKER Handschrift 13. Dezember 2019

Zum Landtagsplenum im Dezember 13. Dezember 2019

Stadtverordnete haben keine Lust auf Politik 7. Dezember 2019

Rojava und der Krieg 3. Dezember 2019

Start in die neue Wahlperiode 20. November 2019

Wahlversammlung der Bernauer LINKE mit selbstkritischem Blick zurück 10. November 2019

Thema "Sichere Schulwege" 7. November 2019

Was ist "schief" gelaufen? 3. Oktober 2019

Ein anderes Brandenburg ist möglich! 21. September 2019

Zu den Ergebnissen der Landtagswahl 21. September 2019

Es geht ums Ganze 31. August 2019

Freche Falschmeldung des Spitzenkandidaten der BVB/Freien Wähler 26. August 2019

"Was lange währt, wird endlich gut" 26. August 2019

Im Gespräch mit unseren Kandidaten für die Landtagswahl 19. August 2019

Kein Tag wie jeder andere ... 18. August 2019

Was für Volk ist die AfD? 14. August 2019

Unsere Direktkandidat*innen für den Landtag melden sich zu Wort: Sebastian Walter - Ralf Christoffers - Isabelle Czok-Alm 27. Juni 2019

Was ist passiert am 26. Mai?  24. Juni 2019

Auftakt zum Landtagswahlkampf 20. Juni 2019

Kreisvorstand der LINKEN tagte 17. Juni 2019

Rotes Frühstück mit der Bernauer Linksfraktion 22. Mai 2019

Landtagssitzung im Mai 22. Mai 2019

Frieden schaffen ohne Waffen 16. Mai 2019

8. Mai - Zeichen gegen das Vergessen  9. Mai 2019

Wer wird neuer Bürgermeister in Biesenthal? 9. Mai 2019

Jahresempfang der Barnimer Linken 5. Mai 2019

Europa - jetzt aber richtig! (Zu den 1. Mai-Feiern im Barnim) 4. Mai 2019

Zur April-Sitzung des Landtages 18. April 2019

Zum Thema "Straßenausbaubeiträge"  17.April 2019

„Wir wollen die EU, aber anders – solidarisch, friedlich und sozial!“ 16. April 2019

"Wir wollen einen Sozialstaat" - Unsere Landtagskandidat*innen im Interview, 27. März 2019

"Für Gemeinwohl und nachhaltige Ortsentwicklung" in Panketal 27. März 2019

Harte Auseinandersetzungen um die KdU-Richtlinie 27. März 2019

DIE LINKE will Entlastung beim Schülerverkehr 27. März 2019

Kita in Eberswalder Innenstadt geplant 27. März 2019

Europa im Fokus, ein "Weltbürger" zu Gast 13. März 2019

Politischer Aschermittwoch in Bernau 12. März 2019

DIE LINKE will wieder stärkste Fraktion im Kreistag stellen 18. Februar 2019

Bernd Riexinger zu Gast in Bernau 15. Februar 2019

Weitere Kandidat*innen für Kommunalwahl nominiert 10. Februar 2019

Der Holocaust-Gedenktag – nicht nur ein Anliegen der Linken 29. Januar 2019

Der Kreisvorstand tagte in Bernau 25. Januar 2019

DIE LINKE will „ein lebenswertes Bernau für alle“ 21. Januar 2019

Aufstellung der Kandidat*innen für die Kommunalwahlen hat begonnen 15. Januar 2019

Linksfraktion im Bernauer Stadtparlament setzt gute Tradition fort 12. Januar 2019

Linksfraktion für Förderung von sozialem Wohnraum 12. Januar 2019

Links wirkt - auch in Bernau (20.12.2018)

Isabelle Czok-Alm als Direktkandidatin der LINKEN im Landtagswahlkreis 15 gewählt (10.12.2018)

Ralf Christoffers geht nochmal ins Rennen (30.11.2018)

Ein Barnim für alle – sozial, gerecht und solidarisch! (21.11.2018)

Zum Kabinettsentwurf der Novelle des Brandenburgischen Polizeigesetzes (4.11.2018)

LINKE-Kreisvorstand tagte in Eberswalde (24.10.2018)

Aufstehen oder liegenbleiben (23.10.2018)

Weiterer Breitbandausbau im Barnim (22.10.2018)

Ziel: Beitragsfreies Schüler- und Azubiticket (22.10.2018)

LINKE macht Lust auf Kommunalpolitik – auch für jüngere Leute (28.9.2018)

Wessen Staat – wessen Recht? (28.9.2018)

„Rotes Grillen“ in „wilder“ Natur (23.8.2018)

Neue KITA-Gebührensatzung in Eberswalde in Arbeit (18.8.2018)

Der Barnim hat einen neuen Landrat (8.8.2018)

Land Brandenburg stärkt die Finanzkraft der kommunalen Familie (2.8.2018)

Sommerfest in Biesenthal (25.6.2018)

Thomas Nord, MdB, sprach vor Parteifreunden zur aktuellen Lage (23.6.2018)

Stimmen gegen den Mainstream … (20.6.2018)

LINKE-Stadtverordnete organisiert Fahrraddemo (5.6.2018)

Linksfraktionen aus Bernau und Panketal für Entlastungskonzept für Pendler (11.5.2018)

8. Mai –Symbol der Hoffnung auf Befreiung von Unterdrückung und auf Frieden (10.5.2018)

Als Ärztin in Burkina Faso (7.5.2018)

Im Alter gut leben in Bernau (4.5.2018)

1. Mai –„Es ist maine Zeit“ (3.5.2018)

Veranstaltung des Gedenkens (9.4.2018)

Digitalisierung und viel mehr (30.3.2018)

Bernauer LINKE zieht Zwischenbilanz (29.3.2018)

Linksfraktion im Kreistag gegenwärtig gegen weitere Finanzmittel für Finowkanal (29.3.2018)

Abgrenzung nach rechts nötig (26.3.2018)

Zur Diskussion um den Weiterbetrieb des Flughafens Berlin-Tegel (20.3.2018)

Was ist der Sinn der Waffen? (12.3.2018)

Teilhabe statt Fürsorge: Barrieren abbauen (12.3.2018)

Tagesmütter und -väter werden gebraucht (7.3.2018)

Ascherfreitag mit vollem Elan (20.02.2018)

Straßenausbaubeiträge im Barnim (10.2.2018)

Barnimer LINKE für Kooperation mit SPD auch bei Landratswahl (28.01.2018)

Ein unmoralisches Angebot zum Finowkanal (18.1.2018)

Visionen zur Zukunft der LINKEN (18.1.2018)

Neujahrsempfang der Barnimer LINKE mit parteiübergreifender Präsenz (14.1.2018)

Bernauer LINKE startet ins neue Jahr mit Spendenaktion (9.1.2018)

Für barrierefreie Bushaltestellen und Senkung der Straßenbaubeiträge (5.1.2018)

Pressemeldungen aus dem Kreisverband

Ist das Ihr Ernst, Frau Ernst?

In einer Pressemitteilung der Fraktion DIE LINKE in der Bernauer Stadtverordnetenversammlung zum „eingeschränkten Regelbetrieb“ in Kindertagesstätten heißt es: "Die Linksfraktion Bernau ist fassungslos über die gestrige Ankündigung von Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) am 25. Mai in einen 'eingeschränkten Regelbetrieb' in Kitas übergehen zu... Weiterlesen


Gedenken zum 8.Mai

DIE LINKE in Bernau (Stadtvorstand und Stadtfraktion) werden am 8. Mai ab 9 Uhr des 75. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkrieges und der Befreiung vom Faschismus gedenken. Hierzu versammeln wir uns am sowjetischen Ehrenmal an der Mühlenstraße in Bernau. Dazu laden wir die Bürger*innen Bernaus und andere Interessierte recht herzlich ein. Eine... Weiterlesen


DIE LINKE macht Druck(-sachen)!

Die Schulen öffnen nur langsam wieder und auch nicht für alle. Weiterhin sind Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern dabei, den Unterrichtstoff aus den Schulen in den eigenen vier Wänden zu erlernen oder zu vermitteln. Hierbei haben nicht alle die Möglichkeit, den Schulstoff auf Laptops oder Computern zu bearbeiten. DIE LINKE. Bernau möchte... Weiterlesen


OW online v. 03.06.2020

Liebe Leser*innen, ungewöhnliche Zeiten verlangen ungewöhnliche Maßnahmen! Deshalb bis auf Weiteres die "Offene Worte" nur online als "Mini-Ausgabe", bestehend aus einer Seite, dafür aber öfter. Sie kann heruntergeladen, ausgedruckt, vervielfältig und auch - mit notwendigem Abstand - an Bekannte verteilt werden. So wollen wir Sie auch weiterhin mit unseren Positionen bekannt machen. Ältere Ausgaben finden Sie hier.

Petition - mach mit!

ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft hat diese Petition an Bundesregierung und gestartet.

Aufruf unterzeichnen!

Der Pflegenotstand ist lebensgefährlich – für die Beschäftigten und für Patientinnen und Patienten!
Zur Unterzeichnung des Aufrufs

Die nächsten Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Stopp aller Waffenexporte!

Mitglied werden!

Allianz vs. Uploadfilter

Weitere Infos unter https://projekt-neuanfang.blogspot.com/